1. Sie sind hier:
  2. Sprachreisen Schüler
  3. Sprachreisen nach England
  4. Sprachschulen in England
  5. Nike-Tenniscamp in England
Nike-Hockeycamp in England
Programm 28 von 43 (Auswahl einschränken)
Online-Englischkurs mit Live-Unterricht per Videochat

Nike-Tenniscamp in England

England (England)

"Lerne Englisch und spiele Tennis", das ist das Motto der Nike-Tenniscamps in England. Die Schüler erhalten in den renommierten, Internaten ein englischsprachiges, professionelles Tennistraining und zusätzlich einen interessanten Sprachunterricht, der Tennisthemen und englische Kommunikation in den Vordergrund stellt.

Campus/Schulgelände

"LEARN ENGLISH, PLAY TENNIS" ist das Motto des Nike-Tennistrainings in England, in dem die internationalen Teilnehmer ganztägig neben ihrem Sport Englisch hören, sprechen und leben.

Radley College
Für leistungsstarke, ambitionierte Tennisspieler auf (sehr) fortgeschrittenem Level:

Das Radley College ist eines der führenden Internate in England und liegt in der Nähe von Oxford. Als Gastgeber des High-Performance-Tenniscamps von Nike stellt das College eine hervorragende Ausstattung zur Verfügung. Gespielt wird auf acht brandneuen Poraflex® Acryl-Tennisplätzen sowie auf einigen der typisch englischen Gras-Tennisplätzen auf dem Campus. Bei schlechtem Wetter wird die fußläufig entfernte und hervorragend ausgestattete Tennishalle in Radley genutzt. Dieses High-Performance-Tennisprogramm richtet sich an leistungsstarke, ambitionierte Tennisspieler auf (sehr) fortgeschrittenem Level (circa LK19 und besser).

High-Performance-Tenniscamp im August: Ab 07. August 2023 zieht das High-Performance-Tenniscamp ins Bradfield College um und bleibt dort bis zum 20.08.2023. Der Umzug und Transfer wird über das Camp organisiert. Die Schüler können also auch zwei Wochen vom 31.07. - 13.08.2023 buchen und kommen so in den Genuss zwei hervorragende Kurszentren/Colleges kennenzulernen.

Bradfield College
Für Spieler mit Vorkenntnissen, aufstrebende, fortgeschrittene Vereins-Tennisspieler:

Das Bradfield College liegt im Herzen der englischen Grafschaft Berkshire. Es gehört zu den besten britischen Internaten, mit einem exzellenten Ruf, auch in Bezug auf die sportliche Ausbildung der Schüler. Zum College gehört ein, auf dem Campus befindliches, anerkanntes LTA-Tenniszentrum. Für das Nike-Profitennistraining stehen 6 Außen-Sand-Tennisplätze mit Flutlicht, 6 Außen-Hartplätze (Kunstrasen- und Asche-Hartplätze) sowie drei gepolsterte Acryl-Hartplätze (Wettkampf-Standard) in der Tennishalle zur Verfügung. Auf dem Campus genießen die Schüler darüber hinaus die angenehme Atmosphäre dieser typisch englischen Boarding School, die durch eine gelungene Kombination aus historischen College-Gebäuden, modernen Unterkunftshäusern, dem großen traditionellen Speisesaal und dem schön angelegten Gelände entsteht. Zur weiteren Ausstattung des Internats gehören die Turnhalle sowie der Gemeinschaftsraum mit Tischtennis, Kicker, TV und Spielkonsole. Im Bradfield College richtet sich das Tennistraining an Vereinsspieler, aufstrebende Spieler und an Anfänger mit Vorkenntnissen, die bereits regelmäßig trainieren. Heißt, Spieler ohne Leistungsklasse sowie LK20 bis LK23.

Bitte beachten Sie: Die Nike-Tenniscamps sind nicht für absolute Anfänger geeignet.

Wohnen & Leben vor Ort

Unterkunft im Radley College

Die Nike-Tennisschüler wohnen in Einzelzimmern in den Unterkunftshäusern, direkt auf dem Radley-College-Campus.

Unterkunft im Bradfield College

Die Tenniscamp-Teilnehmer im Bradfield College wohnen während ihrer Zeit in England in einem der Unterkunftshäuser des Internats. Ihnen stehen Einzel- und Doppelzimmer zur Verfügung (teilweise mit eigenem Bad).

Erfahrungsbericht von Maximilian, 15 Jahre (verreist im Juli 2017 für 2 Wochen) „Es war sehr schön, dass ich mich so gut mit den anderen verstehen konnte. Ein Riesen großes Erlebnis für mich war auch, als acht Spieler direkt neben Andy Murray spielen durften und ich dabei war. Als dann am ende der zwei Wochen ein Doppelturnier zustande kam und meine Partnerin und ich dieses bei der besten Gruppe gewinnen konnten und alle im Finale zugeschaut haben und auch mein Namen zum anfeuern gerufen haben, war sehr schön. Am letzten Abend gab es dafür auch noch eine Preisverleihung direkt danach wurde abgestimmt, wer der beste, bzw. der sozialste Schüler war und als ich insgesamt am Meisten stimmen hatte und gewählt wurde, war das wirklich sehr sehr schön!! “

Nationalitäten

In diesem Programm sind ca. 65 Teilnehmer gleichzeitig vor Ort.

Nationalitätenverteilung:
Andere (33 Nationen): 28% (33 Nationen)
Frankreich: 18%
Deutschland: 17%
Spanien: 11%
England: 11%
Italien: 10%
Belgien: 5%

Lernen der Sprache

PROFESSIONELLES TENNISTRAINING in England

An erster Stelle steht das Tennistraining, das darauf ausgerichtet ist, jedem Spieler und jeder Spielerin die Möglichkeit zu geben, sein/ihr Spiel in einer freundlichen und positiven Umgebung weiterzuentwickeln. Die Tennisspieler werden hierfür in Minigruppen mit ähnlichen Fähigkeiten eingeteilt. Das Alter spielt hierfür eine untergeordnete Rolle. Das Trainer-/Schülerverhältnis liegt bei meist bei 1:4 bzw. maximal bei 1:6.

Die Trainer nutzen Vorführungen, Praxisübungen und Feedbacks (auch über Videoanalysen), um die bereits vorhandenen Techniken der Schüler zu verbessern und neue zu entwickeln. Gute Spieler werden taktisch, technisch und physisch gefordert, während Spieler mit einem niedrigeren Level lernen, die Schlüsselelemente des Tennisspiels zu entwickeln: Griff, Spin, Bewegung, Kraft und Konsistenz. Alle Schüler werden ermutigt, am zusätzlichen Fitness- und Konditionstraining teilzunehmen, mit Fokus auf Fußarbeit, Gleichgewicht und Geschwindigkeit. Die Teilnehmer werden viele Gelegenheiten haben kurze Matches sowie in Wettbewerben zu spielen. Es gibt besondere Preise für diejenigen zu gewinnen, die den Coach im Tennismatch schlagen! ;-)

Das Tennistraining macht Spaß und stellt zugleich eine Herausforderung für die Schüler dar. Die Trainer haben Erfahrung mit Spielern unterschiedlicher Niveaus - vom zielstrebigen, sich entwickelnden Spieler bis hin zu jungen Tennis-Elite-Spielern, die bereits im Wettkampfturnus spielen.

Jeder Schüler erhält eine Nike-Tennisausstattung vor Ort. Tennisschläger und Schuhe müssen bitte selbst mitgebracht werden.

ENGLISCHUNTERRICHT

Das Nike-Tenniscamp ist eine wirklich internationale Erfahrung für alle Teilnehmer. Das gesamte Programm findet ausschließlich auf Englisch statt. Die Schüler entwickeln über "ihren" Sport ein aktives Hörverständnis und lernen, sich ohne Hemmungen auf Englisch zu verständigen.

Kurs 1: Tennis & English (Tennistraining auf Englisch und englischer Sprachunterricht für alle Sprachniveaus)

  • bis zu 17 Stunden Tennistraining und strukturierte Matches pro Woche
  • 13 – 14 Stunden Englischunterricht pro Woche

Über das aktive Anwenden der Sprache hinaus, ist es wichtig die neu gewonnenen Sprachkenntnisse im Sprachunterricht etwas in Form zu bringen. Die Teilnehmer werden dafür je nach vorhandenem Sprachlevel (wird vor Ort getestet) in entsprechende Gruppen eingeteilt. Der Englischunterricht ist aktiv und kommunikativ gestaltet. Tennisthemen erleichtern den Bezug zur Sprache. Schüler mit einem höheren Sprachniveau erweitern ihre Sprachkenntnisse über die Arbeit in diversen Sprachprojekten, mit noch stärkerem Fokus auf die kommunikativen Fähigkeiten. In der ersten Kurswoche beinhaltet der Sprachunterricht 13 Stunden. Ab der zweiten Woche jeweils 14 Stunden. Dies hängt mit dem Anreisetag am Montag zusammen. Am Ende des Camps nehmen alle Schüler ihr Arbeitsbuch mit nach Hause und können zeigen, was sie gelernt haben.

Kurs 2: Total Tennis (Tennistraining auf Englisch ohne Sprachunterricht)

  • bis zu 26 Stunden Tennistraining, strukturierte Matches, Workshops und Seminare pro Woche
  • ohne Sprachunterricht

Dieser Kurs beinhaltet bis zu 26 Stunden englischsprachiges, intensives Tennistraining (ohne Sprachunterricht). Die Schüler nutzen die englische Sprache den ganzen Tag über mit den Trainern, Betreuern und den anderen internationalen Schülern. Aktiver kann man sich die englische Sprache nicht aneignen.

Tipp: Wir empfehlen allen unseren Schülern die Kombination mit Sprachunterricht (Kurs 1) zu wählen, außer sie haben bereits sehr gute Kenntnisse in der englischen Sprache und möchten deshalb keinen Sprachunterricht erhalten, bzw. benötigen diesen nicht mehr.

Aktivitäten im Nike-Tenniscamp in England

Mit dieser besonders aktiven Tennis-Sprachreise vergeht der Tag wie im Flug. Vormittags professionell unterrichtetes Tennistraining, nachmittags Englischunterricht, abends noch einmal Tennistraining. Danach stehen noch weitere gemischte Aktivitäten zur Auswahl. Viele Schüler nutzen die Abendstunden auch einfach, um sich auszuruhen, nach einem anstrengenden Trainingstag im Tenniscamp.

So sieht der Tag im Nike-Tenniscamp ungefähr aus:

Uhrzeit Aktivität
07:30 optionales Fitness- und Dehnprogramm
08:00 Frühstück
09:30 Englischunterricht oder Tennistraining (je nach Programm)*
12:30 Mittagessen
13:15 Freizeit
14:00 Tennistraining mit Videoanalyse*
18:00 Abendessen
19:30 optionale Tennissession und Abendaktivitäten
21:00 Freizeit in der Players' Lounge
22:00 Licht aus :-)

*Je nach Größe der Gruppe vor Ort wird das Programm auch gruppenweise andersherum aufgeteilt (nachmittags Englischunterricht und vormittags Tennistraining), um das bestmögliche Sprach- und Tennistraining in kleinen Gruppen zu ermöglichen.

Die Tennis Direktoren

Gill Lemore

Gill ist ein USPTA qualifizierter Profi und zusätzlich PTR Frankreich qualifizierter Lehrer und LTA Level 4 Performance Coach. Er spricht fließend Französisch und Englisch und ist hochqualifiziert. Er hat jahrelange Erfahrung im Unterrichten von Tennis für Schüler aller Altersgruppen und Levels in Europa und den USA. Dazu hat er die Club Med Tennis Clubs weltweit aufgebaut und hat in angesehenen Tennisclubs wie dem Tennis Club de Melun, in The Don Carlos Academy und dem La Jolla Tennis Club unterrichtet.

Nicola Slater

Nicola hat sechs Doppel Titel auf der ITF-Tour in ihrer aktiven Tenniskarriere gewonnen und hat auch im Wimbledon-Turnier mitgespielt. Sie ist zusammen mit Weltranglisten Dritten Andy Murray in Schottland aufgewachsen und wurde trainiert von Andy Murrays Mutter und Trainerin, Judy Murray. Nun ist Nikki selbst eine hochqualifizierte und erfahrene Trainerin. Sie nutze ihre Erfahrungen, um jungen Tennisspielern beizubringen was erforderlich ist um auf höchstem Level Erfolg zu haben - körperlich, technisch und mental.

Ausflüge – „Out & About“

Jede Woche lernen die Schüler zusätzlich die englische Umgebung kennen, in der sie sich befinden. Schüler, die nur für eine Woche im Tenniscamp bleiben, gehen auf einen Ausflug in dieser Woche. Teilnehmer des zweiwöchigen Kurses gehen auf insgesamt drei Ausflüge während ihres Aufenthaltes.

Folgende Ausflugsziele werden im Nike-Tenniscamp durchgeführt:

London Tour (für alle zweiwöchigen Tenniscamps)
Die Lehrer führen die Schüler auf eine Bildungstour durch London, zum Beispiel zum Buckingham Palace, den Houses of Parliament und den Trafalgar Square. Auch eine Fahrt mit dem London Eye darf nicht fehlen. Natürlich wird ein Extrastop in der Niketown in der Oxford Street zum Shopping gemacht.

Die Teilnehmer der einwöchigen Tenniscamps gehen auf einen der beiden folgenden Ausflüge. Die Schüler, die zwei Wochen oder länger bleiben gehen auf beide Ausflüge sowie den oben genannten Londonausflug.

Oxford
Erlebe die historische Stadt Oxford, die Heimat der ältesten Universität der englischsprachigen Welt. Die Schüler haben hier auch Gelegenheit zum Shoppen in der historischen Innenstadt Oxfords.
Thorpe-Freizeitpark
Die Schüler genießen einen Tag im Thorpe Theme Park, Englands größtem und beliebtesten Freizeitpark.

Erfahrungsbericht von Matteo, 10 Jahre (verreist im Juli 2016 für 1 Woche) „Um 7:30 oder 6:15 mussten wir aufstehn und haben gefrühstückt oder Fitnesstraining gemacht. Das Frühstück war sehr fein, und die Kinder wo schon fertig waren mit Essen, gingen in die Playerlounge. Um 9:15 war Tennistraining mit einem guten Tennislehrer bis 12:15. Sie hatten ein gutes Aufwärmungsprogramm. Dann gab es Mittagessen, das war OK. Dann hatten wir ein bisschen Freizeit gehabt und um 2:15 gab es gute Englischlektion bis 5:15. Lesen Sie weiter…Um 6:00 gab es Abendessen und dann hatten wir bis 8:00 Freizeit. Dann haben wir lustige Sachen alle gemacht und um 10:00 war Bettruhe. (Kursort: National Tennis Centre)

Allgemeines zur Sprachreise

Alter
10 – 17 Jahre

Unterricht
Tennistraining: max. 6 Schüler/Gruppe
Englischunterricht: max. 14 Schüler/Klasse
Kurs 1: Tennis & English
Englisch: 13 – 14 Wochenstunden
Tennis: bis zu 17 Wochenstunden

Kurs 2: Total Tennis (ohne Sprachunterricht)
Englisch: ohne Englischunterricht
Tennis: bis zu 26 Wochenstunden Tennistraining, Workshops und Seminare

Teilnehmer
ca. 65 Teilnehmer vor Ort

Unterbringung
College/Internat
Radley College: Einzelzimmer
Bradfield College: 1- bis 2-Bettzimmer

Termine und Preise

Termine
High-Performance-Tenniscamps
LK19 und besser

Radley College
03.07. – 06.08.2023 (1 – 5 Wochen)

1. Wo. Radley und 2. Wo. Bradfield
31.07. – 13.08.2023 (2 Wochen)
Zwischentransfer (Umzug ins Bradfield College) wird über das Camp organisiert.

Bradfield College
07.08. – 20.08.2023 (1 – 2 Wochen)

Tenniscamps für Fortgeschrittene
LK20 – 23 oder kein LK

Bradfield College
03.07. – 20.08.2023 (1 – 7 Wochen)

wöchentliche Anreise jeden Montag;
Rückreise jeden Sonntag

letzter Rückreisetag 06.08. (Radley), 20.08. (Bradfield)

Preis
1 Woche 1750 £ (1967 €)
2 Wochen 3500 £ (3933 €)
3 Wochen 5250 £ (5899 €)
jede weitere Woche 1750 £ (1967 €)

Bei Anmeldung über Edulingo zahlen Sie KEINE 50 £ (57 €) Anmeldegebühr.

Im Preis enthalten
  • Unterricht, Einstufungstest, Lehrmaterial
  • Unterkunft, Vollpension
  • Professionelles Tennistraining
  • Freizeitprogramm
  • Ausflüge
  • Rund-um-die-Uhr-Betreuung
  • Teilnahmezertifikat/Bericht (Sprachunterricht und Tennistraining)
  • Waschmöglichkeit (teilw. gegen Gebühr)
  • Internet an Schulcomputern
  • WLAN
  • Nike-Paket (Shorts/Rock, Shirt, Socken, Wasserflasche o. ä.)

Anreise

An-/Abreisetag
Montag/Sonntag

Anreise
Transfer ab/bis Flughafen London
Heathrow oder Gatwick 200 £ (225 €)
Bitte beachten Sie dafür folgende Transferzeiten:
Ankunft: 9 – 16 Uhr
Rückflug: 11 – 18 Uhr
Die normale Wartezeit beim Gruppentransfer ist unter einer Stunde. In Ausnahmefällen kann die Wartezeit bis zu 2,5 Stunden betragen. Die Schüler werden während der Wartezeit immer betreut.

20 £ (23 €) Transferermäßigung pro Person und Strecke, für Geschwister und Freunde, die gemeinsam buchen und reisen.

Privattransfer (keine Wartezeiten) auf Anfrage gegen Aufpreis (mind. 150 £ (169 €) pro Person und Strecke) möglich.

Flug
Gerne erstellen wir Ihnen ein passendes Flugangebot zur Sprachreise. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer +49 (0)881-927 96 560 oder über unser Kontaktformular.

Kommentare unserer Schüler zum Programm „Nike-Tenniscamp in England“

Kommentare zum Gesamteindruck

„es war sehr schön. alle waren nett, viel sport, alles geregelt ich habe schnell freunde gefunden, betreuer waren immer für uns da und haben geregelt wenn jemand doof war. es war immer lustig, wir haben viel gelacht. es war eine gemeinschaft und am ende war es komisch, dass die plötzlich weg war.

Liebe Frau Kreyer, Mein Sohn ist wohlbehalten und total beeindruckt und happy wieder daheim! :-) Er hatte großartige 2 Wochen und es war alles so, wie Sie es angekündigt hatten. Danke für die Orga. Ich werde Edulingo mit gutem Gewissen weiter empfehlen! LG

Antwort Edulingo: Vielen Dank für Ihre nette Rückmeldung. Wir freuen uns, dass es Ihrem Sohn so gut gefallen hat. So soll es sein. Herzliche Grüße, Lydia Kreyer“– Shooter, 14 Jahre (Juli 2022 für 2 Wochen)
„Positiv: viele internationale Leute konnte ich kennenlernen. Ich würde mir wünschen im Sprachunterricht noch etwas mehr zu lernen.“– Philipp Lauenstein, 15 Jahre (Juli 2022 für 2 Wochen)
„Tennis und Freizeit war am Besten. Den Unterricht etwas strenger.“– Schülerin, 14 Jahre (Aug. 2019 für 1 Woche)
„Sehr professioneller Tennis Unterricht. Es war eine unvergessliche Woche! Tolle Betreuer, nette Leute, besser geht´s nicht.“– Schüler, 16 Jahre (Aug. 2019 für 1 Woche)
„Ich fand es insgesamt wunderschön und ich kann es immer weiterempfehlen, nur ich würde die Anreise besser machen.“– Vitus, 11 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)
„Tennistraining war echt gut aber sehr anstrengend. Bett muss unbedingt besser gepolstert sein (Federn drücken durch), etwas mehr zeit in Oxford oder lieber Ausflug nach London. Blöd war, dass das Handy abgegeben werden musste.“– Julica, 14 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)

Bewertungen des Unterrichts

„sehr gut: hatte Spaß, nicht langweilig, immer anders, viel sprechen“– Shooter, 14 Jahre (Juli 2022 für 2 Wochen)
„In England haben wir weniger Schriftform geübt als sonst in der Schule. Vielmehr wurde auf mündliche Übungen Wert gelegt. Das Niveau war etwas zu niedrig.“– Philipp Lauenstein, 15 Jahre (Juli 2022 für 2 Wochen)
„Weniger Schüler und nicht so langweilig wie bei mir zuhause.“– Schülerin, 14 Jahre (Aug. 2019 für 1 Woche)
„sehr intensiv, da kleine Gruppen“– Schüler, 16 Jahre (Aug. 2019 für 1 Woche)
„Es war ein sehr intensiver und auch lustiger Unterricht. Ich fand es auch gut, dass wir Spiele gespielt haben, weil da lerne ich es besser und erinnere mich besser daran.“– Vitus, 11 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)
„Ausschließlich Englisch wurde gesprochen. Lustige Spiele & Tennisspezifisches Englisch.“– Julica, 14 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)

Eindrücke zur Unterkunft

„nicht sehr modern und manchmal auch speckig die lounge war ok, das zimmer ok (Lancing College)“– Shooter, 14 Jahre (Juli 2022 für 2 Wochen)
„Möbel: Bett, Schrank, Schreibtisch, 1 Stuhl.
Gemeinschaftsraum: sehr gut! Viele Sitzmöglichkeiten.“– Philipp Lauenstein, 15 Jahre (Juli 2022 für 2 Wochen)
„Ein Bett, ein Schrank und ein Schreibtisch. Viel Stauraum. Schöner Gemeinschaftsraum angenehme Atmosphäre. (Lancing College)“– Schülerin, 14 Jahre (Aug. 2019 für 1 Woche)
„etwas unmodern, aber tortzdem prima (Bisham Abbey)“– Schüler, 16 Jahre (Aug. 2019 für 1 Woche)
„Ich habe in einem Klappbett geschlafen und es hat gestunken. Aber ich finde es gut, wenn man 2 Wochen bleibt, in das Hotel kommt. (Ich bin keine 2 Wochen geblieben, deswegen bin ich in dem hässlichen gewesen.) (Bisham Abbey)
Edulingo: Es ist richtig, dass des verschiedene Unterkunftshäuser auf dem Campus gibt. Es macht aber keinen Unterschied wie lange ein Schüler bleibt. Es wird eher nach Alter (und natürlich nach Geschlecht) aufgeteilt. Die jüngeren Schüler sind in der Regel in Mehrbettzimmern. Die Älteren bekommen oft mehr Privatsphäre in kleineren Zimmern.“– Vitus, 11 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)
„Haus war eher älter. Türen mussten mit Handtuch offengehalten werden. Zimmer sauber. Schöne Tischtennisplatte direkt vor dem Haus. Bett jedoch viel zu hart, da kein Schaumstoff vorhanden war. (Bisham Abbey)“– Julica, 14 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)

So war die Verpflegung

„na ja, wie in der schulkantine (Lancing College)“– Shooter, 14 Jahre (Juli 2022 für 2 Wochen)
„Gut. Zusammen mit anderen Schülern wurde das Essen ähnlich wie in einer Kantine abgeholt und dann zusammen an den Tischen eingenommen. Sehr variable Essensauswahl. Gute Abwechslung!“– Philipp Lauenstein, 15 Jahre (Juli 2022 für 2 Wochen)
„Es gab ein Büffett mit vielen Sachen wie Salat oder Fleisch und für die Vegetarier gab es immer Nudeln. Großer Speisesaal. (Lancing College)“– Schülerin, 14 Jahre (Aug. 2019 für 1 Woche)
„super lecker und gesund (Bisham Abbey)“– Schüler, 16 Jahre (Aug. 2019 für 1 Woche)
„Der Speisesaal war ganz OK. Das Essen in England ist einfach schlecht, das kann man nicht ändern. Wir haben in Bisham Abbey gegessen.“– Vitus, 11 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)
„Sehr ausgewogenes Essen. Jedoch manchmal zu wenig da man nur 1 mal Fleisch holen darf. Frühstück lecker. Gute Früchte, Speisesaal sehr sauber und neu. (Bisham Abbey)“– Julica, 14 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)

Feedbacks zu Freizeit, Sport und Ausflügen

„sehr gut: ich habe ja tennis gespielt und fußball, manchmal auch langweilig, aber ok, und ausflüge in drei orte“– Shooter, 14 Jahre (Juli 2022 für 2 Wochen)
„Ausflüge: nach London, Brighton, Portsmouth.
Aktivitäten: Fußball, Quiz, Tennis“– Philipp Lauenstein, 15 Jahre (Juli 2022 für 2 Wochen)
„Sehr gut: Real Tennis, Filmabend, Bowling und Pizza essen.“– Schülerin, 14 Jahre (Aug. 2019 für 1 Woche)
„Wir haben Wimbledon besichtigt :-)“– Schüler, 16 Jahre (Aug. 2019 für 1 Woche)
„Ich fand es sehr gut, dass wir viel Tennis hatten und dazwischen immer machen konnten, was wir wollten. Beim Ausflug hatte ich sehr viel Spaß und finde es gut, dass man immer einen Ausflug in der Woche macht.“– Vitus, 11 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)
„Doppelturnier war gut. Es sollte alternativ Programm zu Fußball geben. Ausflug nach Oxford war gut, jedoch reicht 1 Stunde in der Shopping Mall nicht.“– Julica, 14 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)

Nationalitätenmix

„der war top, österreich und spanien und italien und deutsch“– Shooter, 14 Jahre (Juli 2022 für 2 Wochen)
„Spanien, Frankreich, Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien“– Philipp Lauenstein, 15 Jahre (Juli 2022 für 2 Wochen)
„Deutschland, Spanien, Belgien, Schweiz, Italien, Frankreich und Russland.“– Schülerin, 14 Jahre (Aug. 2019 für 1 Woche)
„Die Schüler kamen von überall her.“– Schüler, 16 Jahre (Aug. 2019 für 1 Woche)
„Es waren sehr viele nette Schüler da und aus verschiedenen Ländern, nur es waren, meiner Meinung, zu viele Japaner da.“– Vitus, 11 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)
„Etwas zu viele Deutsche. Jedoch cool das auch Spanier und Japaner da waren. Einige Franzosen.“– Julica, 14 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)

An- und Abreise/Transfers vor Ort

„hat alles gut geklappt, der hatte n schild“– Shooter, 14 Jahre (Juli 2022 für 2 Wochen)
„Ich war ein wenig aufgeregt, habe aber den Betreuer sofort gefunden.“– Philipp Lauenstein, 15 Jahre (Juli 2022 für 2 Wochen)
„Ja ein bisschen aufgeregt aber da meine Eltern mich gebracht haben war es nicht so schlimm.“– Schülerin, 14 Jahre (Aug. 2019 für 1 Woche)
„Es lief alles problemlos und im Vorfeld gut organisiert.“– Schüler, 16 Jahre (Aug. 2019 für 1 Woche)
„Die Anreise fand ich nicht so gut, weil ich keinen Anschluss gefunden habe und mir irgendetwas gesagt wurde, was ich machen sollte und mir wurde gar nicht viel erklärt. Die Abreise war sehr schön, vor Allem der Vortrag am Vorabend, man wurde ordentlich verabschiedet und es war total nett.“– Vitus, 11 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)
„Transfer gut, keine lange Wartezeit. Betreuer sofort gefunden beide waren sehr nett.“– Julica, 14 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)

Erlebnisberichte unserer Schüler

„Toll war das gemeinsame Fußballspielen nach dem Abendessen. Außerdem habe ich einen Schüler aus Frankreich kennengelernt, der schon einmal einen Austausch mit einem Schüler aus meinem Heimatort gemacht hatte! :-) Anbei ein Foto, das ich auf dem Lancing College Campus gemacht habe.“– Philipp Lauenstein, 15 Jahre (Juli 2022 für 2 Wochen)
„Ich habe viele Leute kennengelernt die nicht unbedingt meine Sprache sprechen und ich fand das total cool. Wir hatten viel Spaß und die Betreuer waren alle sehr nett. Morgens gab es um 8 Uhr Frühstück und anschließend Tennis Unterricht. Danach Mittagessen und Englisch Unterricht. Es war toll und würde es gerne wieder machen.“– Schülerin, 14 Jahre (Aug. 2019 für 1 Woche)

Kommentare der Eltern

„alles war so, wie sie es gesagt und geschrieben haben. alles top.“– Eltern von Shooter, 14 Jahre (Juli 2022 für 2 Wochen)
„Sehr gut! Perfekte Kommunikation. Mein Sohn Philipp hatte eine sehr gute Zeit im Nike Sports Camp im Lancing College.“– Eltern von Philipp Lauenstein, 15 Jahre (Juli 2022 für 2 Wochen)
„Es war alles einwandfrei. Beratung sehr gut.“– Eltern von Schülerin, 14 Jahre (Aug. 2019 für 1 Woche)
„Alles super Klasse! Danke Frau Kreyer“– Eltern von Schüler, 16 Jahre (Aug. 2019 für 1 Woche)
„Auch die Kommunikation mit der Schule vor Ort hat sehr gut geklappt. Katalog vs. Internet! Ich glaube, nach der Woche kann man sagen, dass es für Vitus wirklich super war.“– Eltern von Vitus, 11 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)
„Frau Kreyer hat uns hilfsbereit mit allen wichtigen Infos versorgt.“– Eltern von Julica, 14 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)

Haben Sie noch Fragen?

Sind Sie noch auf der Suche nach dem passenden Programm oder wollen Sie einen Übersichtskatalog bestellen? Wir beraten Sie gerne persönlich! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Möchten sie dieses Programm buchen?

Laden Sie das Anmeldeformular hier herunter und drucken Sie es aus. Gerne helfen wir Ihnen beim Ausfüllen des Formulars oder bei Fragen dazu.

Anmeldeformular Nike-Tenniscamp in England (PDF, 517.7 KB)

Bei uns immer zum Originalpreis der Schule!

Weitere Sprachschulen Ihrer Auswahl