1. Sie sind hier:
  2. Sprachreisen Schüler
  3. Sprachreisen nach England
  4. Sprachschulen in Radley
  5. Nike-Hockeycamp in England
Nike-Golfcamp in England
Programm 27 von 43 (Auswahl einschränken)
Nike-Tenniscamp in England

Nike-Hockeycamp in England

Radley (England)

Professionelles Hockeytraining, Sprachunterricht und Unterkunft – alles an einem Ort. Die englischen Hockeycamps von Nike finden je nach Termin auf dem Campus des Radley Colleges und Bradfield Colleges statt. Die internationalen Jugendlichen trainieren gemeinsam, erhalten ein fundiertes, professionell angeleitetes und intensives Hockey-Coaching auf Englisch und kombinieren dies mit ein paar Stunden Englischunterricht (auch Intensiv-Hockey ohne Sprachunterricht buchbar).

Campus/Schulgelände

Dieses Programm richtet sich an alle begeisterten Feldhockeyspieler, die gerne in den Sommerferien trainieren möchten. Das professionell trainierte Nike-Hockeycamp findet ausschließlich auf Englisch statt und wird von internationalen und englischsprachigen Hockeyspielern besucht. Die internationalen Teilnehmer kombinieren das Hockeytraining täglich mit ein paar Stunden Englischunterricht, der Sport- und Hockeythemen in den Vordergrund stellt. Alternativ kann das Hockeycamp auch mit mehr Hockeytraining (ohne Englischunterricht) gebucht werden. Die Teilnehmer des Hockeycamps finden auf dem Campus der beiden renommierten Colleges alles an einem Ort: Hockeytraining, Englischunterricht, Freizeitprogramm und Unterkunft.

Nike-Hockeycamp im Radley College (03.07. – 06.08.2023)

Das in der Nähe von Oxford gelegene Internat beeindruckt mit umfangreichen Sport-Einrichtungen sowie mit der überragenden, speziell auf das intensive Hockeytraining ausgerichteten Ausstattung. Trainiert wird auf zwei Astro-Allwetter-Hockeyfeldern.

Nike-Hockeycamp im Bradfield College (07.08. – 20.08.2023)

Das Bradfield College gehört zu den besten Internaten in England. Es hat einen exzellenten Ruf. Auf dem Campus genießen die Schüler die angenehme Atmosphäre dieser typisch englischen Boarding School, die durch eine gelungene Kombination aus historischen College-Gebäuden, modernen Unterkunftshäusern, dem großen traditionellen Speisesaal und dem schön angelegten Gelände entsteht. Zur Ausstattung des Internats gehören unter anderem auch eine Schwimmhalle und eine Turnhalle.

Wohnen & Leben vor Ort

Die Hockeyspieler wohnen auf dem Campus des Radley College alle in Einzelzimmern. Im Bradfield College stehen den Schülern Einzel- und Doppelzimmer zur Verfügung. Frühstück, Mittagessen und Abendessen finden in Buffetform statt und die Schüler nehmen diese im Speisesaal der Schule ein. Es gibt auch immer eine vegetarische Option und zusätzlich einen kleinen Snack am späteren Abend.

In beiden Internaten genießen die Schüler die Nutzung der Gemeinschaftsräume, die mit Tischtennis, Kicker, TV und Spielkonsole ausgestattet sind.

Nationalitäten

In diesem Programm sind ca. 65 Teilnehmer gleichzeitig vor Ort.

Nationalitätenverteilung:
Deutschland: 35%
Andere (16 Nationen): 21% (16 Nationen)
England: 15%
Spanien: 10%
USA: 8%
Niederlande: 6%
Belgien: 5%

Hockey ist bei deutschen Schülern ein sehr beliebter Sport. In bestimmten Wochen (insbesondere Woche 4 + 5 des Camps) werden die Deutschen also leider die größte Nationalitätengruppe stellen. Darüber sollten sich die Eltern und Teilnehmer bewusst sein.

Was für den Nationalitätenmix getan wird: In 2023 kommen wieder Schüler aus Südamerika dazu, die in 2022 leider corona-bedingt noch gefehlt haben.

Das Camp hat ein Auge auf die Verteilung und es wird versucht den Prozentsatz der deutschen Schüler unter 25% zu halten, damit weiter ein vernünftiger Austausch mit den anderen Nationalitäten vor Ort möglich ist.

Dazu werden die Schüler im allgemeinen Freizeitprogramm, während der Mahlzeiten und auf den Ausflügen mit den Schülern des Basketballcamps und des Tenniscamps zusammenkommen. Hier ist der Anteil der deutschen Schüler wesentlich niedriger.

Lernen der Sprache

Professionelles Hockeytraining

Das ist einmalig! Im Nike-Hockeycamp werden die Schüler von Hockey-Profis trainiert. Nach dem ersten Einstufungstest erhalten die Schüler wöchentlich bis zu 17 Stunden (Programm mit Englischunterricht) oder bis zu 26 Stunden (Programm ohne Sprachunterricht) professionell angeleitetes Hockeytraining. Regelmäßige Fortschrittsüberprüfungen, Fitnesschecks, Seminare und Workshops begleiten das Programm. Das Training mündet in diversen Hockey-Matches.

Am Hockeycamp nehmen neben den international gemischten Teilnehmern auch regelmäßig Hockeyteams aus England und den USA teil, sodass ein echter Sprachaustausch stattfindet und die Schüler viel Gelegenheit haben, Englisch zu sprechen.

Englisch im Hockeycamp

Das intensive und professionell trainierte Nike-Hockeycamp richtet sich an ambitionierte Hockey-Vereinsspieler.

Kurs 1: Englischunterricht & Hockey

  • bis zu 17 Wochenstunden Hockeytraining
  • 13 – 14 Wochenstunden Englischunterricht

Der Sprachunterricht im Hockeycamp ist kommunikativ gehalten und stellt Sport- und Hockeythemen in den Mittelpunkt. Die muttersprachlichen Lehrer unterrichten mit einer immersiven Lehrmethode, die das intuitive Erlernen der Sprache durch aktives Anwenden bewusst fördert. Die Schüler arbeiten in den 13 – 14 Stunden Unterricht pro Woche aktiv an themenbezogenen Projekten und erschließen sich so grundlegende Sprachfertigkeiten, die Vokabular, Grammatik, Hörverständnis und Aussprache abdecken. In der ersten Kurswoche beinhaltet der Sprachunterricht 13 Stunden, ab der zweiten Kurswoche jeweils 14 Stunden. Das hängt mit dem Anreisetag am Montag zusammen.

Kurs 2: Total Hockey (ohne Sprachunterricht)

  • bis zu 26 Wochenstunden Hockeytraining
  • Hockey-Workshops und Seminare (z.B. zu Themen der Ernährung oder Erholung nach dem Sport)
  • ohne Sprachunterricht

Schüler, die sich ausschließlich auf das Hockeytraining konzentrieren möchten, können das englischsprachige Hockeycamp mit 26 Wochenstunden intensivem Hockeytraining besuchen. Im "Total-Field-Hockey-Camp" von Nike findet kein Sprachunterricht statt.

Der Head-Coach 2023

Sally Walton spielte seit dem Jahr 2005 in mehr als 150 Länderspielen für England und Großbritannien mit. Dazu nahm Sie als Hockey-Nationalspielerin an den Olympischen Spielen 2012 in London teil, wo sie eine Bronzemedaille gewann. Sally gewann mit England des Weiteren Bronze bei den Europameisterschaften und der Weltmeisterschaft in 2010. Sally hat sich inzwischen aus dem internationalen Hockey zurückgezogen. Sie trainiert und spielt aber immer noch in der Women’s England Hockey League. Sally ist Vollzeitlehrerin und Hockeytrainerin an einer unabhängigen Schule, wo sie die Entwicklung junger Hockeyspieler und Hockeyspielerinnen unterstützt. Sie gestaltet und betreut das Training im Nike-Hockeycamp hauptverantwortlich.

2022 war Matt Daly der Head Coach. Er spielte 2008 und 2012 in der englischen Nationalmannschaft bei Olympia mit und gewann eine Goldmedaille in 2009 in der European Championship.

Aktivitäten im Nike-Hockeycamp in England

Der gesamte Tag ist vollgepackt mit Hockeytraining, Englischunterricht und daran anschließenden anderen Spaß-Aktivitäten. Die Abende gehen die Spieler oftmals etwas entspannter an und freuen sich über organisierte, relaxte Aktivitäten wie Filmabende, Tischtennis-Turniere, Billardspielen oder einen Karaokeabend.

Dein Tag im Nike-Hockeycamp (Beispiel):

Uhrzeit Aktivität
08:00 Frühstück
09:00 Englischunterricht
10:30 Hockeytraining (Techniktraining)
12:30 Mittagessen im Speisesaal
13:15 Freizeit/Entspannen :-)
14:00 Hockeytraining (Spiele und Turniere)
16:30 Englischunterricht, Workshops und Seminare
18:00 Abendessen
19:00 Abendaktivitäten
22:00 Schlafenszeit

Ausflüge – „Out & About“

Die Teilnehmer des Hockeycamps gehen während ihres Aufenthaltes auf regelmäßige Ausflüge in ihre englische Umgebung.

1-wöchtige Aufenthalte (einer von beiden Ausflügen):
Oxford City Stadtbesuch mit Sightseeingtour
Thorpe Freizeitpark
2-wöchige Aufenthalte (Folgender und die beiden oben genannten Ausflüge)
London-Sightseeing-Tour
Dieser Londonausflug enthält die wichtigsten Attraktionen, die es in London zu sehen gibt und einen Besuch in der "Niketown" zum Shopping.

Allgemeines zur Sprachreise

Alter
11 – 17 Jahre

Unterricht
Englischunterricht: max. 14 Schüler/Gruppe
Hockeytraining: max. 16 Schüler/Gruppe
Kurs 1: Hockey & English
Englisch: 13 – 14 Wochenstunden
Hockey: bis zu 17 Wochenstunden

Kurs 2: Total Hockey
Englisch: ohne Englischunterricht
Hockey: bis zu 26 Wochenstunden

Teilnehmer
ca. 65 Teilnehmer vor Ort

Unterbringung
College/Internat
Radley College: Einzelzimmer
Bradfield College: 1- bis 2-Bettzimmer

Termine und Preise

Termine
Radley College
03.07. – 06.08.2023 (1 – 5 Wochen)

Bradfield College
07.08. – 20.08.2023 (1 – 2 Wochen)

wöchentliche Anreise jeden Montag; Rückreise Sonntag
letzter Rückreisetag 13.08. bzw. 20.08.

Preis
1 Woche 1650 £ (1854 €)
2 Wochen 3300 £ (3708 €)
3 Wochen 4950 £ (5562 €)
jede weitere Woche 1650 £ (1854 €)

Bei Anmeldung über Edulingo zahlen Sie KEINE 50 £ (57 €) Anmeldegebühr.

Im Preis enthalten
  • Unterricht, Einstufungstest, Lehrmaterial
  • Unterkunft, Vollpension
  • Freizeitprogramm
  • 3 Ganztagsausflüge pro 2 Wochen
  • Rund-um-die-Uhr-Betreuung
  • Teilnahmezertifikat/Bericht (Sprachunterricht und Hockeytraining)
  • Wäscheservice oder Waschmöglichkeit
  • Internet an Schulcomputern
  • WLAN
  • Nike-Paket (Shorts/Rock, Shirt, Socken, Wasserflasche o. ä.)

Anreise

An-/Abreisetag
Montag/Sonntag

Anreise
Transfer ab/bis Flughafen London Heathrow und Gatwick: 200 £ (225 €)
Ankunft: 9 – 16 Uhr
Rückflug: 11 – 18 Uhr
Geschwister und Freunde, die gemeinsam an- und abreisen erhalten pro Person und Strecke 20 £ (23 €) Ermäßigung auf den Transferpreis.

Privattransfer (keine Wartezeiten) auf Anfrage gegen Aufpreis (mind. 150 £ (169 €) pro Person und Strecke) möglich.

Flug
Gerne erstellen wir Ihnen ein passendes Flugangebot zur Sprachreise. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer +49 (0)881-927 96 560 oder über unser Kontaktformular.

Kommentare unserer Schüler zum Programm „Nike-Hockeycamp in England“

Kommentare zum Gesamteindruck

„Es war ganz schön. Ich habe Freude Kennengelernt und englisch gelernt. Nur im Internet stand das wir da im Schloss schlafen würden, haben wir aber nicht.“– Polly, 12 Jahre (Aug. 2022 für 1 Woche)
„Ich würde mehr Ausflüge machen. Ich habe neue Freunde gefunden.“– Nele, 13 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)
„Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich hätte noch länger da bleiben können. Besonders schön war so viele neue Leute kennenzulernen und mit ihnen so viel Zeit zu verbringen.“– Coco, 13 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Ich habe viele neue Kontakte geknüpft, hatte gutes Training und viel Spaß. Alle Betreuer, Trainer etc. waren auch super.“– Schülerin, 16 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Die Gruppe war lustig und es hat viel Spaß gemacht. Ich kann es nur empfehlen für Hockeyspieler.“– Finn, 14 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

Bewertungen des Unterrichts

„Ein bisschen langweilig“– Polly, 12 Jahre (Aug. 2022 für 1 Woche)
„Im Unterricht bei uns beschäftigen wir uns mit Schreiben, keiner Ausprache. Dort kam es vor allem auf das Sprechen an. Das fand ich sehr gut.“– Nele, 13 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)
„Im Camp haben wir viel wiederholt, aber nicht viel neues gelernt.“– Coco, 13 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Das Niveau im Sprachunterricht war niedriger -> Habe nicht so viel neues gelernt.“– Schülerin, 16 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Der Lehrer war gut, hat aber ein bisschen zu schnell gesprochen. Wir haben viel in der Gruppe, mit Partnern und dem Computer gearbeitet.“– Finn, 14 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

Eindrücke zur Unterkunft

„Mein Zimmer hat mir gar nicht gefallen“– Polly, 12 Jahre (Aug. 2022 für 1 Woche)
„Das Zimmer war groß genug und der Gemeinschaftsraum war toll ausgestattet.“– Nele, 13 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)
„Meine Freundin und ich haben das einzige 2er Zimmer bekommen. Wir hatten 2 Schreibtische, 2 Fenster, 2 Schränke und 2 Betten. Der Gemeinschaftsraum war schön aber schon etwas älter. Der der Jungs war neuer und größer.“– Coco, 13 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Zimmer: viel zu klein, Möbel gab es kaum
Gemeinschaftsraum: sehr gut“– Schülerin, 16 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Sehr gut. Das Zimmer war für eine Person eher zu groß, aber der Gemeinschaftsraum war für unsere Gruppe perfekt.“– Finn, 14 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

So war die Verpflegung

„Es gab immer Nudeln“– Polly, 12 Jahre (Aug. 2022 für 1 Woche)
„Der Speisesaal war gut ausgestattet. Man hätte aber mehr internationales Essen einbringen können.“– Nele, 13 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)
„Wir haben alle zusammen gegessen. Der Speisesaal war manchmal etwas überfüllt. Das Essen war lecker, hätte aber manchmal noch gesünder sein können.“– Coco, 13 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Der Speisesaal war in Ordnung, das Essen war nicht gut.“– Schülerin, 16 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Das Essen war lecker, es war immer warm und es gab für alle etwas. Für ein College sehr gut.“– Finn, 14 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

Feedbacks zu Freizeit, Sport und Ausflügen

„Es war ganz gut“– Polly, 12 Jahre (Aug. 2022 für 1 Woche)
„Das Shopping war witzig und die Besichtigung spannend. Aber das waren 5 Stunden dort und das waren ein wenig viel.“– Nele, 13 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)
„Ich war in London (Nike Town, Buckingham Palace, London Eye) im Olympic Park auf einem Schiff und in einem Outlet.“– Coco, 13 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Sehr gut: Stadtbesichtigung London, Hockey WM, Brighton, Portsmouth“– Schülerin, 16 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Das Hockeytraining war sehr gut. Wir wurden von Weltklasse Hockeyspielern gecoacht und haben an Spielen teilgenommen. Die Ausflugsziele waren gut organisiert.“– Finn, 14 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

Nationalitätenmix

„Die meisten waren Deutsch“– Polly, 12 Jahre (Aug. 2022 für 1 Woche)
„Argentinien, Deutschland, England, Amerika“– Nele, 13 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)
„Es kamen viele aus Spanien, aber auch welche aus Holland, Argentinien, Deutschland, Belgien, der Schweiz, Luxemburg und Frankreich.“– Coco, 13 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Deutschland, Belgien, Frankreich, England, USA, Argentinien, Uruguay“– Schülerin, 16 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Spanien (2), Deutschland (2), Urugay (2), Argentinien (5), England (2), USA (1)“– Finn, 14 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

An- und Abreise/Transfers vor Ort

„Abreise war schrecklich, wir mussten 2 - 4 Stunden im Café sitzen “– Polly, 12 Jahre (Aug. 2022 für 1 Woche)
„Es war einfach aber wir wurden 3 Stunden zu früh hingebracht.“– Nele, 13 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)
„Mit der Aufregung ging es eigentlich. Der Betreuer der Schule war direkt hinter der Halle, in der man seine Koffer geholt hat, wir haben ihn gleich gesehen.“– Coco, 13 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Die Betreuer waren sehr hilfsbereit und nett, allerdings musste ich bei der Anreise über 3h warten, bei der Abreise bin ich 30min vor Abflug erst am Flughafen angekommen. Der Transferfahrer hatte eine falsche Abflugzeit! Fast den Flug verpasst!“– Schülerin, 16 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Ich wurde hingebracht und der Rückflug lief ohne Probleme ab.“– Finn, 14 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

Erlebnisberichte unserer Schüler

„Ich habe viele Leute aus Argentinien kennen gelernt und noch jetzt Kontakt. Wir hatten einer Dauerohrwurm von "Rewrite the Stars" aus The Greatest Showmans.

Tagesablauf: Aufstehen, 7.30 Uhr, Frühstück 8.00 Uhr, Hockey 3 Stunden, Mittagessen 12.30 Uhr, Englisch 3 Stunden, Handyzeit 1,5 Stunden, Bettruhe 22.00 Uhr“– Nele, 13 Jahre (Juli 2019 für 1 Woche)
„Der Tagesablauf war sehr geregelt, aber daher wusste man auch immer was man macht. Ich habe viele neue Freunde gefunden (vorallem aus Spanien) und wir waren, wie eine große Familie. Besonders gut hat mir gefallen mit den anderen Zeit zu verbringen und mit ihnen Hockey zu spielen. Wir haben soooo viel zusammen gelacht!!!“– Coco, 13 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)

Kommentare der Eltern

„Perfekte Vorbereitung, tolle Beratung, alle Fragen wurden immer schnell beantwortet !“– Eltern von Polly, 12 Jahre (Aug. 2022 für 1 Woche)
„Die Beratung war sehr gut. Fragen wurden schnell beantwortet.“– Eltern von Coco, 13 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Leider waren wenig Jungen im Camp. Dies wurde anders kommuniziert.

Antwort Edulingo: Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ich freue mich, dass es Finn so gut gefallen hat. Dass so wenige Jungs vor Ort waren tut mir Leid. Wir wurden vom Camp nicht vorab darüber informiert. Zum Buchungszeitpunkt im März konnte das sicherlich noch nicht abgesehen werden. Aber ich hätte das auch als Vorabinfo gut für Finn und Sie gefunden, wenn der Kursanbieter uns kurz vorher darüber noch mal informiert hätte. Ich habe die Nike-Hockeycamps auch darüber informiert, dass so eine Information wichtig für uns und unsere Kunden ist.

Ich freue mich, dass Finn die Zeit davon unabhängig offensichtlich genossen hat. Das ist ja das Wichtigste. Vielen Dank, dass Sie und Finn sich die Zeit für das ausführliche Feedback genommen haben. Das ist immer sehr hilfreich für uns!
Herzliche Grüße
Lydia Kreyer“– Eltern von Finn, 14 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

Haben Sie noch Fragen?

Sind Sie noch auf der Suche nach dem passenden Programm oder wollen Sie einen Übersichtskatalog bestellen? Wir beraten Sie gerne persönlich! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Möchten sie dieses Programm buchen?

Laden Sie das Anmeldeformular hier herunter und drucken Sie es aus. Gerne helfen wir Ihnen beim Ausfüllen des Formulars oder bei Fragen dazu.

Anmeldeformular Nike-Hockeycamp in England (PDF, 503.6 KB)

Bei uns immer zum Originalpreis der Schule!

Weitere Sprachschulen Ihrer Auswahl