1. Sie sind hier:
  2. Sprachreisen Schüler
  3. Sprachreisen nach England
  4. Sprachschulen in Oxford
  5. St Edward's Oxford Summer School
Schülersprachreise nach Spanien zu IH Valencia
Programm 34 von 43 (Auswahl einschränken)
St Michael's College

St Edward's Oxford Summer School

Oxford (England)

Lerne Englisch im traditionsreichen Umfeld der St Edward's School in der Universitätsstadt Oxford. Tauche ein in Englands Geschichte und Kultur, finde neue internationale Freunde und probiere dich in sportlichen oder künstlerischen Aktivitäten aus – das ist unsere Oxford-College-Sprachreise für den Sommer!

Campus/Schulgelände

Mitten im Herzen von England liegt Oxford, weltberühmt für die Colleges der Universität Oxford sowie für Kultur und Geschichte. Die Universität und die Bodleian Library genießen einen hohen Bekanntheitsgrad. Bath, die Shakespeare-Stadt Stratford-upon-Avon und London sind von Oxford aus in greifbarer Nähe. Auf der Sprachreise in die St Edward's School erleben die Schüler einen modernen Englischunterricht und nutzen die vielfältigen sportlichen und kreativen Aktivitäten, die sich ihnen auf dem Campus bieten. Die St Edward's School liegt in Oxfords beliebtem Stadtteil Summertown, auf einem 40 Hektar großen, weitläufigen und parkähnlich angelegten Campus. Die Schülerinnen und Schüler nutzen die enorm umfangreiche Ausstattung des traditionsreichen und historischen Internats mit 32 Gras-Tennisplätzen, 12 Sportplätzen, einer Schwimmhalle und einem Außenpool, einem 9-Loch-Golfplatz, Lounge-Bereichen in den Unterkunftshäusern mit Fernsehern und Computern sowie den gemütlichen, historischen Speisesaal.

Wohnen & Leben vor Ort

Nach einem ereignisreichen Tag voller neuer Eindrücke und Begegnungen ziehen sich die Schüler zum Entspannen und Schlafengehen in ihre Unterkunftshäuser zurück. Alle Unterkünfte befinden sich direkt auf dem Schulgelände. Die großzügigen Häuser verfügen über Einzel-, Doppel- und Mehrbettzimmer. Zu jedem Haus gehört auch ein Hausvorstand. Dieser steht den Schülern jederzeit gerne bei Fragen und Anliegen zur Verfügung. Zusätzlich zu den drei Mahlzeiten am Tag können sich die Schüler in den Gemeinschaftsräumen immer kostenlos mit Snacks und Getränken versorgen.

Erfahrungsbericht von Sarah, 16 Jahre (verreist im Juli 2018 für 2 Wochen) „Meine Sprachreise startete mit dem Flug nach London Heathrow. Die Aufregung war groß, da ich zuvor noch nie eine Sprachreise gemacht hatte. Es war für mich ein ganz besonderes Erlebnis, das ich mit meiner besten Freundin teilen durfte. Unser Ziel war es, mit dieser Sprachreise unser Englisch zu verbessern, dabei viel Spaß zu haben und Land und Leute kennenzulernen. Nach unserer Ankunft erhielten wir zunächst alle wichtigen Informationen von unserer Hausdame und danach begann der Abend mit dem Essen und dem Programm. Der Alltag bestand aus morgens frühstücken, danach Assembly und dem Weg zum Unterricht. Lesen Sie weiter…Zur Stärkung folgte das Mittagessen und dann wieder das Assembly als Überleitung zu den Aktivitäten am Nachmittag. Abends gab es dann für alle Abendessen (manchmal wurde auch gegrillt (Burger/Hotdogs) mit leckerem Eis zum Nachtisch) und anschließend ein Assembly mit einem immer wechselnden Programm, wie z.B. Kinonacht oder einer Wasserschlacht. Zum guten Schluss des Tages gehörte abends das Housemeeting, bei dem wir alle nötigen Informationen zum nächsten Tag erhielten.

Donnerstags standen halbtags Ausflüge nach Oxford mit verschiedenen Besichtigungen auf dem Programmpunkt und Sonntags das Highlight mit den ganztags Ausflügen nach London und Bath.

Auf meiner Reise habe ich viele Freunde dazu gewonnen, zu denen ich auch heute noch Kontakt habe und sie unbedingt wieder sehen möchte. Der Abschied von ihnen nach den zwei Wochen fiel mir sehr schwer, doch vielleicht steht ja auch im nächsten Jahr eine erneute Sprachreise mit Edulingo an. Denn die Sprachreise hat mich ermutigt offener gegenüber anderen zu werden und die schönen Seiten der englischen Sprache kennenzulernen. Außerdem muss ich sagen, dass ein solches Erlebnis das Selbstbewusstsein und die Selbstständigkeit stärkt, da man auf sich selbst gestellt ist.

Nationalitäten

In diesem Programm sind ca. 300 Teilnehmer gleichzeitig vor Ort. Es nehmen maximal 20% Schüler derselben Nationalität am Programm teil.

Nationalitätenverteilung:
Andere (insgesamt 24 Nationalitäten): 21% (insgesamt 24 Nationalitäten)
Italien: 20%
China: 19%
Russland: 8%
Deutschland: 8%
Spanien: 6%
Mexiko: 5%
Japan: 5%
Frankreich: 5%
Brasilien: 3%

Lernen der Sprache

Auf der Oxford College-Sprachreise stehen vier Sprachprogramme zur Auswahl.

Kurs 1: "English Active"-Programm (12 – 17 Jahre)

"English Active" heißt 15 Stunden Englischunterricht (wie bei "Discover English") plus 6 Stunden Unterricht in einer bestimmten Aktivität. Professionelle Trainer stehen den Schülern zur Seite, die sich entweder ein ganz neues Hobby aneignen oder bereits vorhandene Kenntnisse in einer Aktivität vertiefen möchten. Zur Auswahl stehen:

  • Tennis
  • Fußball
  • Theater
  • Dance
  • Fotografie
  • Kunst & Design
  • Basketball
  • Golf

Kurs 2: Englisch-Intensivkurs "English Plus" (12 – 17 Jahre)

Zu den 15 Stunden Englischunterricht (wie bei "Discover English") werden zusätzlich 6 Stunden an der Aussprache und dem Wortschatz der Teilnehmer gearbeitet.

Kurs 3: "Future Leaders" (14 – 17 Jahre) mit gutem Sprachniveau (mindestens B2)

Dieses intensive Programm richtet sich an Schüler, die daran interessiert sind, verschiedene berufliche und akademische Optionen zu erkunden. Darüber hinaus lernen die Schüler die Universitätsstadt Oxford genauer kennen, in der sie eventuell auch mal studieren könnten. Als Teil des Programms arbeiten die Schüler an einem Projekt, das branchenbezogene Besuche und interessante Gastreden beinhaltet. Das Projekt gipfelt am Ende der zwei Wochen in einer Präsentation und einer zeremoniellen Preisübergabe.

Mögliche Themeninhalte des Future Leaders-Kurses

  • Unternehmergeist und Führungsfähigkeiten
  • Weltmächte (Umwelt, digitales Zeitalter, Armut)
  • Ein Geschmack darauf, wie es ist, an einer Universität zu studieren
Uhrzeit Beispielhafter Tagesablauf der "Future Leaders"
09.00 – 12.15 Team Working Skills, Gastredner, Projektarbeit oder Präsentation
12:20 – 13:30 Mittagessen im Speisesaal des Colleges
13:30 – 17:30 Themen basierte Exkursionen, Workshops, Führungstraining
18:00 – 19:00 Abendessen
19:00 – 19:45 Freizeit
19:45 – 22:00 organisierte Abendaktivitäten

Alternativ bieten weitere Sprachschulen ähnliche Programme zu anderen Sommerferienterminen an:

Aktivitäten in der St Edward's Oxford Summer School

In der St Edward's Summer School in Oxford erhalten die Schüler ein organisiertes Freizeitprogramm mit jeder Menge Abwechslung.

Uhrzeit Beispielhaftes Freizeitprogramm im English-Active-Kurs:
14:00 Nach dem Mittagessen haben die Schüler, je nach gewähltem Programm, Training in einer Sportart, Coaching in einer kreativen Aktivität oder noch einmal Englischunterricht.
15:30 Pause
16:00 Allgemeine Campus-Aktivitäten für alle, z. B. mit Kunst, Frisbee, Rugby, Yoga, sportlichen Wettbewerben u.v.m.
17:00 persönliche Freizeit/Computerzeit
18:00 Abendessen
19:00 persönliche Freizeit/Computerzeit
19:30 Abends finden zum Beispiel die Quiz- oder Filmnacht statt. Jeder kann sich beim Karaoke ausprobieren, beim Spieleabend mitmachen oder an der Fashion-Show teilnehmen. Der Golf- und der Tennisplatz sind offen, drinnen und draußen laden Sportplätze und die Swimmingpools dazu ein, bei jedem Wetter in Bewegung zu sein.
22:00 tägliche Besprechung im Unterkunftshaus
22:30 persönliche Freizeit und "lights out"

Ausflüge – „Out & About“

Zusätzlich zum Englischunterricht und den Campus-Aktivitäten werden Ausflüge in die englische Umgebung unternommen. Während eines zweiwöchigen Aufenthaltes gehen die Schüler auf einen Halbtags- und zwei Ganztagsausflüge. Das ist auch nötig, um sich die berühmten Attraktionen wie Stratford-upon-Avon, das mittelalterliche Schloss Warwick oder das historische Bath nicht entgehen zu lassen. Für Theaterliebhaber oder Literaturbegeisterte ist Stratford-upon-Avon, die Geburtsstadt von Shakespeare, ein absolutes Muss, während in Warwick die Live-Vorführungen der Schauspieler für Unterhaltung sorgen. Und auch London darf als Highlight nicht fehlen: Sei es zum Shoppen oder für Sightseeing – hier locken Big Ben, der Piccadilly Circus und Westminster Abbey.

Erfahrungsbericht eines Schülers , 15 Jahre (verreist im März 2018 für 1 Woche) „Eine rundum schöne Sache mit vielen tollen Erlebnissen! Ich konnte nicht nur mein Englisch verbessern sondern die Sprachreise hat auch im Anschluss eine starke persönliche Motivation dargestellt. Ein besonderes Ereignis war es für mich, die wunderschöne Stadt Oxford kennenzulernen. “

Allgemeines zur Sprachreise

Alter
12 – 17 Jahre

Unterricht
max. 15 Schüler/Klasse
English Active: 15 Wochenstunden
English-Plus-Intensivkurs: 21 Wochenstunden
Future Leaders: mind. 25 Wochenstunden

Teilnehmer
ca. 300 Teilnehmer vor Ort,
davon max. 20% derselben Nationalität

Unterbringung
College/Internat
1- bis 4-Bettzimmer

Termine und Preise

Termine
English Active und English Plus
10.07. – 14.08.2019
An- und Abreise jede Woche Mittwoch, letzter Rückreisetag Mittwoch 14.08.

Future Leaders
10.07. - 14.08.2019

Preis
Active English und English Plus
2 Wochen 2050 £ (2304 €)
3 Wochen 3075 £ (3456 €)
jede weitere Woche 1025 £ (1152 €)

Future Leaders
2 Wochen 2165 £ (2433 €)

Im Preis enthalten
  • Unterricht, Einstufungstest, Lehrmaterial
  • Unterkunft, Vollpension
  • Freizeitprogramm
  • 1 Ganztags- und 1 Halbtagsausflug pro Woche
  • Rund-um-die-Uhr-Betreuung
  • Teilnahmezertifikat
  • Wäscheservice
  • englische Reiseversicherung
  • Internet an Schulcomputern
  • WLAN

Anreise

An-/Abreisetag
Mittwoch/Mittwoch

Anreise
Gruppentransfer
ab/bis Flughafen London Heathrow 90 £ (102 €), für Ankünfte und Abflüge von 10 bis 19 Uhr.

Transferaufpreis für Schüler, die mit dem Begleitservice der Fluggesellschaft an-/abreisen: 50 £ (57 €) (nur bei Anreise) oder 75 £ (85 €) (beide Strecken)

Privattransfer (für 2 bis 3 gemeinsam reisende Schüler) ab/bis
London Heathrow 300 £ (338 €)
London Gatwick 590 £ (663 €)
London Stansted 590 £ (663 €)

Flug
Gerne erstellen wir Ihnen ein passendes Flugangebot zur Sprachreise. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer +49 (0)881-927 96 560 oder über unser Kontaktformular.

Kommentare unserer Schüler zum Programm „St Edward's Oxford Summer School“

Kommentare zum Gesamteindruck

„Für mich wurde die Sprachreise von Tag zu Tag besser. Ich hatte eine sehr nette Lehrerin, habe neue Leute kennengelernt, etwas vom Land gesehen und die Kultur der Engländer live miterlebt. Mir hat die Sprachreise mehr Offenheit zu anderen Kulturen und der englischen Sprache vermittelt. Besonders gefallen hat mir der Ausflug nach Bath.“– Sarah, 16 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Insgesamt hat die Sprachreise einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Ich habe viele neue, nette Leute kennengelernt, zu denen ich zum Teil noch Kontakt habe. Mir persönlich hat die Reise aber auch so gut gefallen und mich in meinem Englischlernen bestärkt, dass ich sogar vorhabe im Zuge eines Auslandsjahres länger in diesem Land zu leben.“– Schüler, 15 Jahre (März 2018 für 1 Woche)
„Es war insgesamt sehr schön.“– Schülerin, 14 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Es war super für das erste Mal, ich hatte vorher Angst, dass etwas nicht so gut ist.“– Schüler, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„Unsere Tochter war total happy und wie high als sie nach Hause kam. Es hat ihr alles sehr gut gefallen. Sie hat so viele nette Schüler aus der ganzen Welt getroffen. Nur vom Essen war sie glaube ich nicht so ganz begeistert. Aber das war nicht schlimm.“– Schülerin, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„Die Freizeiten und die Aktivitäten der Ausflüge eingeschlossen haben mir gut gefallen.“– Nicholas, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)

Bewertungen des Unterrichts

„Mir hat der Sprachunterricht gut gefallen, weil es eine Mischung aus Grammatik und freiem Sprechen gab. Jede Woche haben wir ein neues Thema gehabt, zudem wir einen Vortrag vorbereitet haben, um diesen in der letzten Stunde der Woche vorzutragen. Wir haben viel in Gruppen gearbeitet, damit der Kontakt zu den anderen internationalen Schülern gestärkt wird und wir Mut zum Sprechen vermittelt bekommen.“– Sarah, 16 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Der Unterricht hat mir ausgezeichnet gefallen, da er sehr viel Spaß gemacht hat und im Vergleich zum heimischen Unterricht auch sehr viel anschaulicher und spannender gestaltet war. Natürlich bringt es schon ungemeine Vorteile mit sich, bei einem tatsächlichen Muttersprachler Unterricht zu haben, wie es bei mir der Fall war. Der Unterricht bestand aus einer guten Mischung an neuem Vokabular, Sprachfertigkeiten wie dem debattieren und kreativer Projektarbeit. Ziel war es, innerhalb der Woche einen Filmbeitrag gemeinsam mit internationalen Schülern zu einem bestimmten Thema zu erstellen. Generell stand das freie Sprechen sehr stark im Fokus des Unterrichts.“– Schüler, 15 Jahre (März 2018 für 1 Woche)
„Es war eine lockere Stimmung im Klassenzimmer und alle kommen gut miteinander klar.“– Schülerin, 14 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Sehr guter Unterricht: Nicht so viel Frontalunterricht wie zu Hause, angenehme Atmosphäre, man wird mal gelobt!“– Schüler, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„Es hat mehr Spaß gemacht und war sehr abwechslungsreich.“– Nicholas, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„Es waren kleinere Klassen als bei uns und es sind lustige Lehrer, die den Unterricht interessant und kreativ gestalten.“– Schülerin, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)

Eindrücke zur Unterkunft

„Ich hatte mit meiner besten Freundin ein zweier Zimmer. Mir gefiel es gut, weil es viel Stauraum bot (Schreibtisch, Schrank, Bett) und wir unter uns sein konnten. Das Badezimmer war in Ordnung. Der Gemeinschaftsraum war sehr gut, aufgrund von bequemen Sofas, Sitzsäcken, Instrumenten (Klavier, Gitarre) für talentierte Musiker, einem Fernseher und Computers.“– Sarah, 16 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Die Unterbringung erfolgte auf dem sehr großen Collegegelände der Schule im Internatswohnhaus. Die Zimmer waren sauber und ordentlich und ich habe keine größeren Mängel aufzuweisen. Im Wohnhaus waren zwei sehr schön eingerichtete Gemeinschaftsräume. Es bestand dort die Möglichkeit Tischtennis, Klavier oder Billard zu spielen. Außerdem waren Fernseher vorhanden, auf denen wir abends Filme sehen konnten. Natürlich auf Englisch!“– Schüler, 15 Jahre (März 2018 für 1 Woche)
„Alles war sehr sauber und hygienisch.“– Schülerin, 14 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Möbel waren ok, alles war sauber.“– Schüler, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„Bett, Schreibtisch, Schrank.“– Nicholas, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„Zimmer waren schön, der Gemeinschaftsraum (mit Tischkicker! :-) ) auch, nur die Duschen waren "komisch". Man musste ca. 4 verschiedene Dinge einstellen, bis angenehmes Wasser kam.“– Schülerin, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)

So war die Verpflegung

„Mein Eindruck von der englischen Küche war gewöhnungsbedürftig. Morgens gab es keine Brötchen, stattdessen Bohnen und Kartoffelrösti. Ich habe somit jeden morgen Müsli oder Joghurt mit Honig gegessen. Auf Dauer ein bisschen viel an Milchprodukten. Mittags und Abends gab es immer Salat, den man sich frei zusammenstellen konnte mit verschiedenen Dressings. Wirklich lecker, doch auch auf Dauer zu viel an Salat. Mittags gab es als Besonderheit zum Nachtisch leckeren Joghurt (Müller, Joghurt it der Ecke mini). Manchmal gab es Fisch, der immer lecker und zu empfehlen war. Jedoch war das Abendbrot das schlechteste an allem. Jeden Tag Nudeln, die nach nichts schmeckten und Fleisch, das sehr unappetitlich aussah. Allerdings denke ich, dass dort für jeden immer was dabei ist. Es ist nun mal nicht der gewöhnliche Urlaub mit Eltern bei dem man immer das schönste und leckerste zum Essen erhält.
Der Speisesaal war groß und bot viele Tische an denen man mit anderen Schülern gut ins Gespräch kommen konnte. So hatte man gleichzeitig die Chance sein Englisch zu verbessern.“– Sarah, 16 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Mir hat das Essen sehr gut gefallen. Es bestand zu jeder Mahlzeit ein breit gefächertes Angebot von sowohl traditionellem englischen als auch "normalem" Essen. Auch für mich als Vegetarier war ein sehr gutes Angebot verfügbar. Der Speisesaal an sich ist sehr beeindruckend und nicht mit den meisten "gewöhnlichen" deutschen Vergleichbar.“– Schüler, 15 Jahre (März 2018 für 1 Woche)
„Der Speisesaal war sehr schön. Leider war das Frühstück nicht sehr lecker und es gab nicht viel Auswahl.“– Schülerin, 14 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Essen absolut ok. Speisesaal groß und schön.“– Schüler, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„Sehr leckeres Essen, das Essen lief gesittet und ordentlich ab.“– Nicholas, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„3x pro Tag essen. Man stellte sich in eine Schlange und bekam das, was man wollte...es gab immer Obst und sonst das variierende Tagesmenü, das fast NIE geschmeckt hat....wenigstens gabs Obst :-)“– Schülerin, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)

Feedbacks zu Freizeit, Sport und Ausflügen

„Während meines Aufenthaltes in der Sprachschule in Oxford habe ich pro Woche an einem halbtags und einem ganztags Ausflug teilgenommen. In der ersten Woche bin ich donnerstags am Nachmittag in die City von Oxford gelaufen, um dort die Universität zu besichtigen. Zusätzlich hatten wir noch knapp eine Stunde Freizeit, um in den Geschäften zu stöbern. Jedoch war meiner Meinung nach die Zeit an Freizeit zu kurz, um die Stadt noch besser kennen zu lernen. Am Sonntag sind wir dann nach London gefahren. Dort sind wir im London Eye und am Covent Garden Market gewesen, an dem wir dann eine Stunde zur freien Verfügung bekamen. Allerdings habe ich zu kritisieren, dass der Covent Garden Market nicht gerade der passende Ort für Freizeit ist, da sich dort nur sehr teure Geschäfte befinden und die Haupteinkaufsstraßen (z.B. Regentstreet) viel zu weit entfernt davon lagen. Somit haben wir die meiste Zeit damit verbracht zum London Eye zu gehen und in der Warteschlange zu stehen. In der zweiten Woche war ich dann am Donnerstag noch einmal in Oxford zum Paddeln. Zudem bekamen wir noch etwas Freizeit. Ein schöner Tag. Den letzten Sonntag haben wir in Bath, der alten römischen Stadt, verbracht. Bath war für mich persönlich das schönste Ausflugsziel, weil wir das römische Museum besichtigt haben und uns viel Freizeit gewehrt wurde.

An den alltäglichen Tagen habe ich Tennis als meine gewählte Aktivität gehabt. Ich habe es genossen, jedoch war ich davon ausgegangen, dass ich dort richtige Trainerstunden habe.

Anschließend gab es immer noch eine Aktivität für die man sich morgens eintrug. Eine gute Idee.

Meine Kritik: Da es abends auch noch Programm für zwei Stunden plus Housemeeting und mittendrin immer wieder Assemblies gab und eine ständige Anwesenheitspflicht herrschte, war für mich zu wenig Zeit zum Duschen und Ausruhen. Die Tage waren lang (von 7 Uhr-23 Uhr abends) und anstrengend.“– Sarah, 16 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Das Freizeitprogramm bestand aus einer abwechslungsreichen Mischung aus Sport (zb. Badminton, Tennis), kreativen Projekten (zb. Zeichnen, englische Spezialitäten backen), gemeinschaftlichen Veranstaltungen (zb. Disco, Casino und Modenschau) und Ausflügen. Bereits am ersten Tag nach der Ankunft wurde ein Erkundungsausflug durch Oxford unternommen. Organisiert als Gruppe besichtigten wir dabei das sehr empfehlenswerte Christ Church College. Im Anschluss hatten alle Teilnehmer eigenständig Zeit, die Stadt zu erkunden oder Einkaufsmöglichkeiten wahrzunehmen. In der Woche fand noch ein weiterer Ausflug nach Oxford statt und am Samstag erfolgte ein ganztägiger Ausflug nach London. Dieser bestand aus einer Fahrt auf dem London Eye und anschließender selbstständiger (sehr großzügiger) Zeit.“– Schüler, 15 Jahre (März 2018 für 1 Woche)
„Ich war beim Tennis und Art & Design. Außerdem bei den Ausflügen nach Oxford, London, Bath, Summertown.“– Schülerin, 14 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Golf, Fußball, London/Oxford Ausflug“– Schüler, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„Fußball, Golf“– Nicholas, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„Oxford -> 4x in zwei Wochen... oft aber war jedes Mal toll!
London -> London Eye... ich hätte mir gewünscht, mehr zu sehen
Birmingham -> Schokofabrik + Mall -> super“– Schülerin, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)

Nationalitätenmix

„Viele Schüler kamen aus Italien, China, Japan und Deutschland. Ich hatte gehofft, auf mehr Nationalitäten zu treffen und eher weniger auf Deutsche. Schade fand ich es, dass sich immer die Leute in einer Gruppe zusammen fanden, die aus dem selben Land kamen und so auch in ihrer Muttersprache miteinander kommunizierten. Ich habe viele nette Japaner und Deutsche kennengelernt, zu denen ich auch jetzt noch Kontakt habe.“– Sarah, 16 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Es waren zwar aus recht vielen verschiedenen Ländern Schüler anwesend, so zum Beispiel Italien, Mexico, Thailand, Japan, aber auch recht viele aus Deutschland. Dies stellte allerdings kein allzu großes Problem dar, da wir uns einen Spaß daraus machten, auch untereinander Englisch zu reden. (Osterferien-Kurs)“– Schüler, 15 Jahre (März 2018 für 1 Woche)
„In meiner Klasse waren sehr viel Türken aber auch Deutsche. Trotzdem war an der Schule jedes Land vertreten.“– Schülerin, 14 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„japanisch, chinesisch, russisch, italienisch, spanisch“– Schüler, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„Aus ungefähr ganz Europa, Asien und Thailand“– Nicholas, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„China, Japan, Russland, Weißrussland, DE, Italien, Spanien, Luxemburg, Georgien; eine chinesische Schule war da und 4 Chinesen von einer Schule.“– Schülerin, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)

An- und Abreise/Transfers vor Ort

„Bei meiner Anreise gab es Schwierigkeiten den Betreuer der Schule zu finden, da er kein orangenes T-Shirt trug und nur einen kleinen handgeschriebenen Zettel mit unserer Schule mit sich führte. So mussten wir mehrere Male die Notrufnummer der Schule wählen, um unseren Betreuer nach einer halben Stunde zu finden. Anschließend hatten wir noch 2,5h zusätzlich am Flughafen zu warten, um auch noch die letzten Schüler in Empfang zu nehmen. Schlecht organisiert.
Auf dem Rückweg wurden wir gleich von einer Betreuerin am Flughafen empfangen, die uns bis zur Kofferabgabe begleitete. Ein guter Service.“– Sarah, 16 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Da ich selbstständig zum College angereist bin kann ich dies nicht richtig beurteilen, allerdings sagten mir die anderen Teilnehmer, dass es recht gut funktionierte.“– Schüler, 15 Jahre (März 2018 für 1 Woche)
„Man hat den Mann erst nicht gefunden, er hatte kein Schild oder sonstiges, womit man ihn auffinden konnte.“– Schülerin, 14 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Es war ein Freund von mir dabei, der Betreuer war sofort da. Nur: wir mussten 4 Std. warten bis alle da waren, dasselbe bei der Abreise, das könnte man besser koordinieren.“– Schüler, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„Ich hab den Betreuer gefunden, aber wir mussten 4 h am Flughafen verweilen um auf 2 Schüler zu warten.“– Nicholas, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„Anreise: nachdem ich in London angekommen war, wurde ich von meiner Freundin getrennt, die gleich zur Schule gebracht wurde und ich musste drei Stunden auf einen Flieger warten, bis wir los konnten...(Niemand hat uns etwas erklärt und auf Nachfrage bekamen wir auch keine genaue Antwort)“– Schülerin, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)

Erlebnisberichte unserer Schüler

„Die Zimmer waren sauber, das Essen gut. Die Lehrer waren super, mir fällt jetzt das Sprechen im Unterricht leichter. Das Sportangebot war perfekt. Lustiges: Ein japanischer Mitschüler hat mir einen Modelvertrag in Tokyo angeboten und Fotos gemacht. :-)“– Schüler, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„Ich habe viele Freunde besonders aus Nord- und Ostdeutschland kennen gelernt, aber auch einige Asiaten.“– Nicholas, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)

Kommentare der Eltern

„Die sehr gut gestaltete Website verfügte über alle nötigen Informationen zur Durchführung der Sprachreise. Unserem Sohn hat es sehr gut gefallen und wir empfehlen Ihr Sprachprogramm auch gerne weiter.

EDULINGO: Vielen Dank für Ihre nette und ausführliche Rückmeldung. Ich freue mich, dass es Ihrem Sohn so gut gefallen hat und Sie mit unserem Service zufrieden waren. Herzliche Grüße, Lydia Kreyer (Inhaberin Edulingo Sprachreisen)“– Eltern von Schüler, 15 Jahre (März 2018 für 1 Woche)
„Wir sind sehr zufrieden und empfehlen Sie auch gerne weiter!“– Eltern von Schülerin, 14 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Wir hatten eine sehr kompetente Beratung!! Der Katalog ist sehr informativ.“– Eltern von Schüler, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„Gute Beratung.“– Eltern von Nicholas, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„Sehr gute Beratung.“– Eltern von Schülerin, 15 Jahre (Juli 2016 für 2 Wochen)
„14.08.2015: Einfach perfekt!

02.09.2015: Nachtrag nach unserem Urlaub: Mein Sohn denkt noch viel an seinen England Aufenthalt und ist mit sehr vielen neuen Freunden ständig in Kontakt. Gerade jetzt, nachdem einige Zeit vergangen ist, kommen immer wieder Eindrücke und Erlebnisse zur Sprache, die ihm sehr, sehr viel für seine persönliche Entwicklung gebracht haben. Mir fällt auch auf, dass er viel selbstständiger und kontaktfreudiger geworden ist.“– Eltern von Schüler, 16 Jahre (Juli 2015 für 2 Wochen)

Haben Sie noch Fragen?

Sind Sie noch auf der Suche nach dem passenden Programm oder wollen Sie einen Übersichtskatalog bestellen? Wir beraten Sie gerne persönlich! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Möchten sie dieses Programm buchen?

Laden Sie das Anmeldeformular hier herunter und drucken Sie es aus. Gerne helfen wir Ihnen beim Ausfüllen des Formulars oder bei Fragen dazu.

Anmeldeformular St Edward's Oxford Summer School (PDF, 240.7 KB)

Bei uns immer zum Originalpreis der Schule!

Weitere Sprachschulen Ihrer Auswahl