1. Sie sind hier:
  2. Sprachreisen Schüler
  3. Sprachreisen nach England
  4. Sprachschulen in Cambridge
  5. The Leys School
Südengland-Sprachreise für junge Sprachschüler
Programm 40 von 43 (Auswahl einschränken)
Windlesham House School

The Leys School

Cambridge (England)

Englisch-Sprachreise in eines der schönsten Colleges in Cambridge. Genieße den hochwertigem Sprachunterricht und das durchdachte Freizeitprogramm sowie die internationalen Mitschüler. Dazu belegst du 2 zusätzliche Wahlaktivitäten (sportlich, kreativ, gesellschaftlich) am Nachmittag. Auch möglich: Universitätsvorberbereitungs-Programm mit englischen Unterrichtsfächern und Vorlesungen von Dozenten der University of Cambridge oder Business-Leaders-Programm.

Campus/Schulgelände

Die Leys School liegt mitten in der schönen Stadt Cambridge, die als historische Universitätsstadt weltberühmt ist. Die Unterkünfte und Klassenzimmer befinden sich auf dem weitläufigen Campus-Gelände des Colleges. Die Sprachunterrichtsräume sind mit interaktiven Computertafeln und digitalen Projektoren modern ausgestattet. Den Schülern wird freies WLAN auf dem ganzen Schulgelände zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus nutzen sie während des Freizeitprogramms unter anderem die Tennis- und großflächigen Sportplätze für abwechslungsreiche Spaß- und Sport-Aktivitäten. Einrichtungen wie eine Schulküche für Koch- und Backkurse, ein Theater, ein Dance-Studio und ein Kunstraum bieten den Schülern zudem viele Möglichkeiten für die kreative Freizeitgestaltung. Das College hat außerdem eine Schwimmhalle, die zeitweise während des Freizeitprogramms zur Verfügung steht. Es kann nicht garantiert werden, dass Schwimmen angeboten werden kann, auch wenn es in der Regel der Fall ist.

In der Leys School wählen die Schüler nach Alter und Interessen den passenden Kurs aus:

  • Summer Explorer (11 – 17 Jahre, alle Sprachlevels)
  • Young Cambridge Scholars (14 – 17 Jahre, mittleres Sprachlevel erforderlich)
  • Young Business Leaders (14 – 17 Jahre, mittleres Sprachlevel erforderlich)

Wohnen & Leben vor Ort

Die Sprachschüler wohnen in der Leys School hauptsächlich in Einzelzimmern. Zusätzlich stehen ein paar Doppel- und Mehrbettzimmer zur Verfügung. Alle Schlafräume sind farblich freundlich, sehr einladend und gemütlich gestaltet. Um möglichst viel Zeit mit ihren neu gewonnenen Freunden zu verbringen nutzen die Schüler gerne die Gemeinschaftsräume des Colleges. Gegessen wird im großen und hellen Speisesaal der Leys School in Cambridge.

Erfahrungsbericht von Cornelius, 16 Jahre (verreist im Juli 2022 für 3 Wochen) „Mir hat es sehr, sehr gut gefallen, aber der Business Leaders Kurs war auch sehr anstrengend und intensiv. Nun habe ich Freunde auf der ganzen Welt! Die Tage waren stressig mit wenig Freizeit (Young Business Leaders-Kurs). Ich habe sehr, sehr viel über Business gelernt. Wir haben in Gruppenarbeit ein eigenes Business aufgebaut. Dazu gab es interessante Exkursionen. “

Nationalitäten

In diesem Programm sind ca. 260 Teilnehmer gleichzeitig vor Ort.

Nationalitätenverteilung:
Andere (38 Nationen): 36% (38 Nationen)
China: 17%
Italien: 14%
Argentinien: 14%
Spanien: 8%
Russland: 7%
Deutschland: 4%

Lernen der Sprache

Die Schüler wählen in der Leys School ihr Sprachprogramm aus verschiedenen Kurskonzepten aus:

Kurs 1: Summer Explorer (11 – 17 Jahre)

Der Unterricht und die Projektauswahl dieses Programms richten sich an den Vorkenntnissen und dem Alter der Kursteilnehmer aus. Die Schüler arbeiten während des Sprachunterrichts abwechselnd selbstständig, paarweise oder in kleinen Gruppen und üben sich dabei im Diskutieren, in Rollenspielen und Interviews führen. Thematisch geht es zum Beispiel um das viktorianische London, Reisen und Tourismus oder um Umweltfragen. Diese Art des Unterrichtes hilft den Schülern, selbstbewusst und flüssig Englisch sprechen zu üben, Fragen zu stellen und Meinungen zu äußern (wichtig auch fürs Abitur). Darüber hinaus eignen sich die Schüler hier wichtige Fähigkeiten an, wie selbstständiges Arbeiten und Teamwork, während sie gleichzeitig die englische Geschichte und Kultur erforschen. Am Ende des Kurses können die Schüler ihre Englischkenntnisse in einer offiziellen Sprachprüfung (mit Zertifikat), dem "Trinity Spoken English Exam (GESE)" vom Trinity College London, selbst überprüfen (freiwillig, Prüfungstermine alle 2 Wochen).

Kurs-Ziele

  • gewonnene Sicherheit und Selbständigkeit im Anwenden der englischen Sprache
  • Fortschritte im Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen von Englisch
  • Aneignung von Vokabular, besserer Aussprache und Erweiterung der grammatikalischen Kenntnisse ausgehend vom mitgebrachten Sprachlevel
  • Erweiterung der Englischkenntnisse über die Wahlkurse ("Electives")
  • Entwicklung von Teamwork, selbständigem Lernen, englischer Kommunikation und der Fähigkeit, die Verantwortung für das eigene Lernen zu übernehmen
  • internationale Freundschaften
  • offizielle Sprachprüfung zum Abschluss

Der zweiwöchige Kurs umfasst 30 Stunden Sprachunterricht (15 Stunden pro Woche) sowie 2 Wahlfächer mit je 4,5 Stunden pro Woche. Diese "Electives" wählen die Schüler vor Ort aus. Folgende Wahlaktivitäten stehen zur Auswahl:

Basketball
Geh in die Offensive: Mit diesem Kurs greifst du an, was deine Spieltechnik, deinen Mannschaftsgeist und deine Basketballkenntnisse betrifft. Und dann überträgst du deine neuen Fähigkeiten direkt aufs Spielfeld!
Drama
"Die ganze Welt ist Bühne und alle Frauen und Männer bloße Spieler", so sagte einst William Shakespeare. Deshalb geht es in diesem Kurs um Improvisation, Spieltechniken, Rollenarbeit und vieles mehr. Am Ende heißt es natürlich: Vorhang auf für eure Aufführung mit der Theatergruppe!
Fußball
Durch zahlreiche Übungen und Turniere lernen bzw. erweitern die Schüler ihre Dribbel-, Pass- und Schusstechniken und intensivieren diese. Da Fußball ein Mannschaftssport ist, stehen gegenseitiger Respekt und Kommunikation ebenfalls im Fokus dieses Kurses.
Journalismus
Du bist der zukünftige rasende Reporter? Von der Recherche zum Faktencheck, vom Interview zur Berichterstattung: Du lernst und probierst das journalistische Handwerk und produzierst damit deine erste eigene Zeitung oder ein Magazin.
Fotografie in Cambridge
Hier geht es darum, wie du ein Foto-Projekt von Grund auf planst, dazu einen Plan erstellst, einzelne Probeaufnahmen machst und dann das gesamte Projekt zusammenstellst. Mit deinem neuen Wissen und mit Hilfestellung der Profis vor Ort kannst du dann gleich dein erstes Fotoshooting durchführen.

Weitere Wahlaktivitäten gelegentlich vor Ort ergänzt

  • Arts & Crafts (Kunst und Werken)
  • Englische Literatur
  • Cambridge-Kultur
  • Kochen
  • Cricket
  • Dance
  • Dodgeball
  • Handball
  • Health & Fitness
  • Rounders
  • Tennis
  • Volleyball

Tennis Academy (18 Stunden in zwei Wochen)

Alternativ zu den oben genannten Wahlfächern können unsere für Tennis begeisterten Schüler an der Tennis-Akademie in der Leys School teilnehmen. Die Schüler erhalten ein professionell angeleitetes Tennistraining. Alle Trainer sind LTA-qualifiziert und haben Erfahrung im Unterrichten von Teenagern. Nachdem England die Heimat der Gras-Tennisplätze ist, werden die Schüler auch Gelegenheit haben auf solchen Plätzen zu spielen und die dafür benötigten Techniken erlernen. Eine neue und andere Tennis-Erfahrung.

Robotics Academy (18 Stunden in zwei Wochen)

Statt gemischten Wahlfächern, kannst du dich auch damit beschäftigen, auf deiner Sprachreise einen autonomen, fernbedienbaren Roboter zu entwickeln. Dazu gehört das Programmieren, der technische Prozess, die Mechanik und das Design. Was wird dein Roboter für Fähigkeiten am Ende des Kurses haben?

Kurs 2: Young Cambridge Scholars (14 – 17 Jahre)

Dieser Kurs richtet sich gezielt an motivierte und enthusiastische Schüler mit einem mittleren bis hohen Sprachniveau (mindestens B1), die über das Allgemein- und Schulenglisch hinausgehen möchten und vielleicht darüber nachdenken, einmal auf einer englischsprachigen Universität zu studieren.

Kurs-Ziele

  • Aufbau eines Sprachverständnisses für akademische Fächer wie Mathematik, Englische Literatur, Science und Art & Design.
  • Erweiterung des Vokabulars im akademischen Bezug.
  • Entwicklung der Fähigkeit akademische Texte zu lesen.
  • Ausarbeitung des Schreibstils.
  • Mehr Selbstsicherheit im freuen Sprechen entwickeln.
  • Eine Meinung äußern und diese in einer Diskussion in verschiedenen Zusammenhängen formulieren.
  • Vermittlung von Wissen über einen möglichen Universitätsbesuch in England.
  • Teamwork-Skills: Entwickeln und Ausbau der Fähigkeit mit Anderen effektiv zusammenzuarbeiten, als Leiter der Gruppe oder als Gruppenmitglied.

Der zweiwöchige Kurs beinhaltet 54 Stunden Sprachförderung (27 Stunden Unterricht pro Woche), die in drei Bereiche (Fächer, Vorlesungen und sprachliche Förderung) aufgeteilt werden. Textverständnis, schriftliche Ausdrucksweise, Prüfungsvorbereitung, Zeitmanagement, Gruppenarbeit, Teamgeist, aber auch mündliches Sprachpotential, um selbstbewusst auf fremde Menschen und neue Situationen zugehen zu können, werden hier trainiert. Der Unterricht orientiert sich daran, die Teilnehmer umfassend auf den weiteren akademischen Werdegang vorzubereiten.

Englische Unterrichtsfächer = Subject Studies (32 Stunden)

Innerhalb der Subject Studies wird den Schülern Wissen und Wortschatz in Bezug auf die klassischen Fächer der Universität Cambridge, also Mathe, englische Literatur, Naturwissenschaften, sowie Kunst und Design vermittelt. So erhalten die Schüler bereits einen Vorgeschmack, was es heißt, an einer englischen Universität zu studieren.

Mathematik
Eine Einführung, um Mathe auf Englisch und auf Universitätsniveau studieren zu können. Die Schüler lernen, mathematische Konzepte und Kalkulationen verstehen und beschreiben zu können, aber auch Statistiken zu präsentieren.
Englische Literatur
Hier geht es sowohl um klassische als auch zeitgenössische Literatur, unterschiedlicher Stilrichtungen wie Kurzgeschichten, Poesie oder Theaterstücke.
Naturwissenschaften
Die Schüler entwickeln Grundlagen, um die gesamte Spannbreite der Naturwissenschaften studieren zu können: Biologie, Physik und Umweltwissenschaften.
Kunst und Design
Nicht nur Kunstgeschichte, sondern auch Architektur und Design sind Bestandteil dieses Faches. Dazu kommt die Erkenntnis darüber wie Kunst entsteht, nach welchen Gesichtspunkten sie analysiert und bewertet werden kann.

Vorlesungen = Lecture Programme (12 Stunden)

Hier erlangen die Schüler ein Grundwissen in typischen Cambridge-Fächern wie Philosophie, Recht, Geschichte und englischer Literatur. Diese Stunden werden von Dozenten der Universität Cambridge selbst unterrichtet, so dass die Schüler schon ihre erste direkte Erfahrung mit Studieninhalten und Uni-Dozenten machen können.

Fähigkeiten für die akademische Laufbahn = Academic Skills (10 Stunden)

Kritisches Denken, Aufsätze schreiben, Lerntechniken: Die Academic Skills beinhalten alles, was man als Student können und wissen muss:

  • Essays schreiben
  • seine Meinung äußern und ausformulieren
  • Notizen machen und zusammenfassen

Zusätzlich bekommen die Schüler die Anforderungen an das IELTS-Zertifikat vermittelt. Das Ablegen dieser Sprachprüfung ist Voraussetzung, um an einer englischen Universität studieren zu können. Jeder Teilnehmer führt wöchentlich ein Fortschrittsgespräch, um seine eigene Entwicklung mitverfolgen zu können.

Kurs 3: Young Business Leaders (14 – 17 Jahre)

Im 3-wöchigen Young Business Leaders-Kurs liegt das Hauptaugenmerk auf wirtschaftlichen Themen und dem Leben in der Geschäftswelt. Schüler, die eine internationale Karriere anstreben und zu den Führungskräften von morgen gehören wollen, sind hier richtig. Für diesen Kurs wird mindestens ein mittleres Sprachniveau vorausgesetzt (mindestens Stufe B1). Im Laufe des Programms werden die Schüler auf das „BULATS“-Zertifikat (Business Language Testing Service) vorbereitet, das sie am Ende der 3-wöchigen Reise ablegen.

Pro Woche haben die Schüler 25 Stunden projektbasierten Unterricht. Dieser unterteilt sich in drei Bausteine:

In den „Language for Business“-Stunden lernen die Schüler das Grundvokabular der Geschäftswelt, welches ihnen im späteren Studium und Berufsleben von Nutzen sein wird. Sie eignen sich innerhalb des Kurses wertvolle „Business Skills“ an und verbessern ihre Aussprache, die grammatikalischen Fähigkeiten, das Lese- und Hörverständnis, ihren Wortschatz und ihre Schreibfähigkeiten. Damit sind sie sprachlich für ihren beruflichen Werdegang und ihre Karriere im wirtschaftlichen Bereich gerüstet.

Im „Business Studies“-Teil lernen die Schüler alles rund um die Gründung eines Unternehmens in der wettbewerbsorientierten Geschäftswelt. Die Themen umfassen zum Beispiel einen Businessplan schreiben, ein Produkt oder eine Dienstleistung auf den Markt bringen, Finanzplanung, Kommunikation am Arbeitsplatz, moderne Verbraucher bis hin zu den Aufgaben und Funktionen eines Unternehmens.

In der "Business Challenge" vertiefen die Schüler die Lerninhalte aus dem Unterricht in einem gemeinsamen Projekt. Hier wird Teamwork groß geschrieben, denn die Schüler messen sich in einem Wettbewerb miteinander, indem sie ein möglichst gewinnbringendes Produkt oder eine profitable Dienstleistung gestalten und „auf den Markt bringen“. Der Vergleich mit anderen Schülern motiviert sie zusätzlich, die Sprache aktiv anzuwenden sowie die neu erlernten Fähigkeiten und Kenntnisse optimal einzusetzen. Die Bell Business Challenge läuft über den gesamten Kurszeitraum von drei Wochen.

Business Challenge

Woche 1

In der ersten Woche entwickeln die Teilnehmer ein passendes Konzept für ihr Produkt oder ihre Dienstleistung, lernen ihre Finanzen zu organisieren und überlegen sich ein wirkungsvolles Marketingkonzept sowie die richtigen Werbemaßnahmen.

Woche 2

In der zweiten Woche lernen die Schüler, wie sie ihr Produkt richtig auf dem Markt einführen. Sie werten ihren Fortschritt aus und reinvestieren ihre Gewinne.

Woche 3

Das Projekt wird mit einer Präsentation vor allen Teams abgeschlossen. Anschließend diskutieren die Teilnehmer über mögliche Schwachstellen und Entwicklungspotenziale. Das Siegerteam erhält einen besonderen Preis.

Aktivitäten in der The Leys School

Die Nachmittage sind beim Summer-Explorer-Programm mit den "Electives" und weiteren wechselnden Aktivitäten gefüllt (siehe oben). Zu den angebotenen Aktivitäten gehören unter anderem Sport, Kunst, Spiele und Wettkämpfe.

Die Young-Cambridge-Scholars und Young Business Leaders nehmen täglich an wechselnden Projektaktivitäten teil, um ihr Englisch noch weiter aktiv anzuwenden.

Am späten Nachmittag und an den Abenden genießen alle Schüler ein organisiertes, lustiges und ausgelassenes Abendprogramm u.a. mit weiterem Sport, mit Kunst, Spielen, Film-Club, Quiz-Night, Sports-Night, Mystery-Club, British-Food-Tasting, James-Bond-Party und vielem mehr!

Beispielhafter Tagesablauf im College in Cambridge:

Uhrzeit Kurs 1: English Explorer Kurs 2: Young Cambridge Scholars
08:00 Frühstück Frühstück
09:00 projektbasierter Englischunterricht Academic Skills
10:00 projektbasierter Englischunterricht Maths oder Science
11:00 Pause Pause
11:30 projektbasierter Englischunterricht Maths oder Science
12:30 Mittagessen Mittagessen
13:30 eine der 3 gewählten Aktivitäten Art & Design oder English Literature
15:30 Pause Pause
16:00 eine der 3 gewählten Aktivitäten Vorlesungen von Dozenten der Universität von Cambridge
17:00 House Time (Freizeit) House Time (Freizeit)
18:00 Abendessen und Freizeit Abendessen und Freizeit
19:30 organisierte Abendaktivitäten organisierte Abendaktivitäten
21:00 House Meeting House Meeting
21:30 Freizeit und Good Night! Freizeit und Good Night!

Ausflüge – „Out & About“

Summer-Explorer-Ausflüge

Außerhalb des Unterrichts gehen die Schüler auf 3 organisierte Ausflüge in zwei Wochen. Diese führen sie in historische und beliebte Städte u.a. nach London, Windsor, Oxford, Brighton oder Warwick. Auch innerhalb von Cambridge gibt es einiges zu sehen:

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Stadtrundgang in Cambridge, mit einer Besichtigung des King's College, in dem einige Szenen für die "Harry Potter"-Filme gedreht wurden. Kein Cambridge-Besuch ist vollständig ohne im Fitzwilliam Museum gewesen zu sein: Das Museum beherbergt eine bemerkenswerte Sammlung von Gemälden aus dem 13. Jahrhundert bis heute, Manuskripte aus dem Mittelalter und der Renaissance sowie Artefakte aus der ägyptischen, römischen und griechischen Antike.

Außerdem geht es natürlich in die englische Hauptstadt London. Eine Bootstour auf der Themse, ein Museumsbesuch sowie den Big Ben und das pulsierende Leben der Innenstadt darf sich kein Schüler entgehen lassen.

Weitere spannende Ziele sind Greenwich und das Schiffsmuseum, das 900 Jahre alte Schloss in Norwich, Robin Hoods sagenhaftes Nottingham oder das mythische Warwick Castle.

Young-Cambridge-Scholars-Study-Tours (3 Tage verteilt über den 2-Wochen-Kurs)

Hier geht es vor allem darum neue Erfahrungen zu sammeln. Und es gibt keinen besseren Weg etwas über die englische Kultur zu erfahren, als selbst mittendrin zu sein und diese zu erleben. Die Ausflüge spielen eine wichtige Rolle für den Spracherwerb in diesem Kurskonzept. Die Exkursionen werden im Unterricht vorbereitet. Spezielle Aufgaben werden während der Ausflüge erfüllt und später im Unterricht besprochen. Ausflugsziele der Young Cambridge Scholars sind London und natürlich Cambridge.

Young-Business-Leaders-Study-Tours (4,5 Tage verteilt über den 3-Wochen-Kurs)

Neben den allgemeinen „Activities“ sind die fachgebundenen "Study Tours" ein weiterer Bestandteil des Programms. Die Schüler besuchen die „Mercedes-Benz World“, gehen in das „Museum of Brands“ oder in das „Bank of England Museum“. Für einen guten Lerneffekt und für garantierten Spaß während der Ausflüge sorgen die gestellten Aufgaben, welche die Schüler auf ihrem Ausflug erledigen. So besuchen sie zum Beispiel London und sammeln Informationen zum Thema „Verpackung und Werbung“. Auf die Exkursionen werden die Schüler vorher im Unterricht vorbereitet. Sie entwickeln ihre Sprachkenntnisse sowie ihr nützliches Business-Wissen auf jeder Study Tour weiter, indem sie Interviews führen, Fakten sammeln und Arbeitsblätter vervollständigen. Sie besuchen lokale englische Unternehmen und bekommen einen Eindruck, wie unterschiedlich diese aufgebaut sind und wie sie funktionieren.

Erfahrungsbericht von Sara, 17 Jahre (verreist im Juli 2017 für 4 Wochen) „Wie letztes Mal hat es mir wirklich gut gefallen. Man lernt so viele nette Menschen von überallher kennen. Mit vielen habe ich noch Kontakt und wahrscheinlich besuche ich auch einige von ihnen. Der Young Scholar Kurs ist sehr zu empfehlen für ältere Schüler, die planen, in England zu studieren. Es hat mir sehr gut gefallen und ich würde es gerne wieder machen, wenn ich kann. “

Allgemeines zur Sprachreise

Alter
11 – 17 Jahre

Unterricht
circa 14 Schüler/Klasse
Summer Explorer (Englisch & Aktivitäten)
15 Wochenstunden
Young Cambridge Scholars
27 Wochenstunden
Young Business Leaders
25,5 Wochenstunden

Teilnehmer
ca. 260 Teilnehmer vor Ort

Unterbringung
College/Internat
Überwiegend Einzelzimmer (einzelne Doppel-/Mehrbettzimmer)

Termine und Preise

Termine
Kurs 1: Summer Explorer (11 – 17 J.)
2 Wochen
05.07. – 18.07.2023
19.07. – 01.08.2023
02.08. – 15.08.2023

Kurs 2: Young Cambridge Scholars (14 – 17 J.)
2 Wochen
05.07. – 18.07.2023
19.07. – 01.08.2023
02.08. – 15.08.2023

Kurs 3: Young Business Leaders (14 – 17 J.)
3 Wochen
05.07. – 25.07.2023
26.07. – 15.08.2023

Preis
Summer Explorer (11 – 17 J.)
2 Wochen 3050 £ (3427 €)

Optional
Academies (Tennis oder Robotics)
2 Wochen 195 £ (220 €)

Young Cambridge Scholars (14 – 17 J.)
2 Wochen 4240 £ (4765 €)

Young Business Leaders (14 – 17 J.)
3 Wochen 5040 £ (5663 €)

Bell-Anmeldegebühr 95 £ (107 €)

Im Preis enthalten
  • Unterricht, Einstufungstest, Lehrmaterial, Trinity Spoken Exam (Kurs 1)
  • Unterkunft, Vollpension
  • Freizeitprogramm
  • 3 Ganztagsausflüge pro 2 Wochen
  • Rund-um-die-Uhr-Betreuung
  • Transfer
  • Teilnahmezertifikat
  • Wäscheservice
  • Englische Stornokosten- und Krankenversicherung
  • WLAN

Anreise

An-/Abreisetag
Mittwoch/Dienstag

Anreise
Transfer ab/bis Flughafen London Heathrow und London Stansted von 10 bis 17 Uhr inklusive.

Flug
Gerne erstellen wir Ihnen ein passendes Flugangebot zur Sprachreise. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer +49 (0)881-927 96 560 oder über unser Kontaktformular.

Kommentare unserer Schüler zum Programm „The Leys School“

Kommentare zum Gesamteindruck

„Mir hat es sehr, sehr gut gefallen. Aber der Business Leaders Kurs war auch sehr anstrengend und intensiv. Die Business Leaders hatten kaum Freizeit, immer Programm, anspruchsvollen Unterricht und wir hatten eine extreme Hitzewelle mit teilweise 42 Grad.“– Cornelius, 16 Jahre (Juli 2022 für 3 Wochen)
„Ich fand den Aufenthalt sehr schön, da man wieder neue Freunde gefunden hat und sich mit denen über die verschiedenen Kulturen, Ferien und Traditionen austauschen konnte. Und nein, ich würde nichts anders machen.“– Victoria, 15 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Es hat mir wirklich gut gefallen.“– Sara, 17 Jahre (Juli 2017 für 4 Wochen)
„Sehr gut.“– Lock, 15 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Ich denke, Sie hatten eine sehr gute Empfehlung für unsere Kinder. Unsere Tochter ist weiter im ständigen Kontakt mit ihren Young Scholars. Viele Grüße

Uptdate 29.10.2018:
Unsere Tochter hat aus ihrer Zeit in Cambridge immer noch Kontakt zu den Mitschülern aus Italien, die sie im Young Scholars Programm kennengelernt hat. Sie hat sogar Silvester dort verbracht und war in den Herbstferien in Florenz. Dies für Sie als Feedback, dass in den Camps auch internationale Freundschaften entstanden sind und halten. Sie wird in diesem Schuljahr ihr Abitur machen und möchte dann für ein Jahr nach England.“– Schülerin, 16 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Bin rundum sehr zufrieden“– Anna-Kira, 16 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

Bewertungen des Unterrichts

„Guter Unterricht: Ich hatte den Business-Kurs gebucht. Morgens theoretisches Lernen. Nachmittags Anwendung des Erlernten in der Business Challenge.“– Cornelius, 16 Jahre (Juli 2022 für 3 Wochen)
„Ehrlich gesagt gab es gar nicht so viele Unterschiede, da mein Englischlehrer zu Hause ebenfalls Engländer ist. Ein sehr großer Unterschied war, dass wir wirklich NUR Englisch geredet haben. (Mein Englischlehrer zu Hause kann Deutsch.) Wir sind während des Unterrichts auch einmal nach Cambridge gegangen und haben dort ein Projekt gemacht.“– Victoria, 15 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Der Unterricht im "Explorer-Course" war mehr Projektarbeit, es hat Spaß gemacht, hat aber mein Englisch nicht unbedingt gefordert. "Young Cambridge Scholars": Der Unterricht war sehr anspruchsvoll und ich habe viel neues gelernt und mein Englisch hat sich verbessert. Die Schulstunden waren allerdings sehr lang.“– Sara, 17 Jahre (Juli 2017 für 4 Wochen)
„Sehr guter projektbezogener Unterricht. Sehr gute Vorbereitung auf GESE.“– Schüler, 15 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Der Unterricht war sehr anspruchsvoll. Wir haben sehr viel gesprochen und sehr intensiv Grammatik wiederholt. (Anm. Kurs 1: English Explorer)“– Lock, 15 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„War sehr gut, hat viel spass gemacht“– Anna-Kira, 16 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

Eindrücke zur Unterkunft

„Sehr schön. Einzelzimmer, moderne Bäder auf dem Flur, tägliche Reinigung der Bäder, tägliche Müllentsorgung in den Zimmern, wöchentliche Zimmerreinigung, schöner common-room => haben wir aber kaum genutzt.“– Cornelius, 16 Jahre (Juli 2022 für 3 Wochen)
„Mein Zimmer war extrem schön und auch mein komplettes Wohnhaus (Fen House) war komplett neu saniert. Der Gemeinschaftsraum war auch sehr schön und modern eingerichtet.“– Victoria, 15 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Die Doppelzimmer sind recht eng, es reicht aber vom Platz her gut aus.“– Sara, 17 Jahre (Juli 2017 für 4 Wochen)
„- Bett und Schrank
- Kein Schreibtisch
- 4-Bett-Zimmer
- Waschbecken“– Schüler, 15 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Die Zimmer waren in sehr gutem Zustand.“– Lock, 15 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„War sauber also sehr gut, nur die Zweierzimmer waren etwas eng“– Anna-Kira, 16 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

So war die Verpflegung

„Sehr gut. Abwechslungsreiches Menü, große Auswahl, feste Zeiten, schöner Speisesaal (wie bei "Harry Potter"), auch Salatbar und guter Nachtisch.“– Cornelius, 16 Jahre (Juli 2022 für 3 Wochen)
„Der Speisesaal war sehr schön und die Tische waren auch groß. Das Essen war durchschnittlich gut. Das Obst war dafür sehr frisch und gut. Man musste sich das Essen mit einem Tablett nehmen und man hatte beim Essen auch verschiedene Auswahlmöglichkeiten.“– Victoria, 15 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Es gab immer genügend Auswahl an warmen Essen, Salatbuffet und Nachtisch. Es hat nicht immer super geschmeckt, war aber alles in allem in Ordnung.“– Sara, 17 Jahre (Juli 2017 für 4 Wochen)
„- Speisesaal sehr gut
- Essen ok“– Schüler, 15 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Das Essen war sehr gut. Sehr vielseitig und sehr gut.“– Lock, 15 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Das beste was ich je in Einern Schule dieser Art hatte“– Anna-Kira, 16 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

Feedbacks zu Freizeit, Sport und Ausflügen

„Vorrangig Business Leaders Exkursionen: Museen, London-Stadttour, Cadburry's World, Shopping Tour“– Cornelius, 16 Jahre (Juli 2022 für 3 Wochen)
„Es gab neben des regulären Unterrichts auch Wahlfächer, die man wählen musste. Meine waren: British Sports, Film & Photography, Presentation & Debates. In den zwei Wochen hatten wir auch 2 Ausflüge: Cambridge, London & Norwich“– Victoria, 15 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„"Explorer-Course": Es gab eine große Auswahl an Electives, die alle Spaß gemacht haben. Auch die Ausflüge waren sehr schön (London, Bletchley Park & Cambridge). "Young Cambridge Scholars": Die Abendaktivitäten sind super! Am besten hat mir das "Formal dinner" in Madingley Hall gefallen und die Romeo & Julia Aufführung im Garten eines der Colleges.“– Sara, 17 Jahre (Juli 2017 für 4 Wochen)
„Besuche von Madam Tussauds, Blethly Park, Cambridge“– Schüler, 15 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Ich habe tolle Kochrezepte ausprobiert.“– Lock, 15 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Mussten recht viel warten aber insgesamt gut“– Anna-Kira, 16 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

Nationalitätenmix

„über 20 verschiedene Nationalitäten. Auch außerhalb von Europa: Brasilien, Peru, Türkei, Saudi-Arabien, Argentinien, Südafrika, USA, Japan, China,...“– Cornelius, 16 Jahre (Juli 2022 für 3 Wochen)
„Die Kursleiterin hat am Anfang des Kurses gesagt, dass 13 Nationen hier sind. Dann sind aber danach auch noch welche angereist, aber im Grunde waren es 13. Wir waren auch nur zu 4. aus Österreich und 1 aus Deutschland, d. h. 5 Deutschsprachige.“– Victoria, 15 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„"Explorer-Course": Außer zwei großen Gruppen (Italien und Türkei), die nicht viel mit anderen unternommen haben, war es sehr gemischt, z.B.: Schweden, Brasilien, Portugal, Türkei. "Young Cambridge Scholars": Sehr gemischt; Russland, Kroatien, Deutschland, Türkei, Italien.“– Sara, 17 Jahre (Juli 2017 für 4 Wochen)
„- sehr viele Italiener
- sehr viele Türken
- sehr viele Chinesen“– Schüler, 15 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Slowenien, Russland, Argentinien, China“– Lock, 15 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Viele Unterschiedliche nur es waren zwei große Gruppen, eine aus China und eine aus Argentinien“– Anna-Kira, 16 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

An- und Abreise/Transfers vor Ort

„perfekte Organisation. alles verlief schnell und reibungslos -> sehr persönlich; Mein Flug wurde storniert. Ich bekam einen kostenlosen Transfer mitten in der Nacht. Kein Problem!“– Cornelius, 16 Jahre (Juli 2022 für 3 Wochen)
„Natürlich ist ein bisschen Nervosität vorhanden. Aber bei der Ankunft hat man die BELL Mitarbeiterin sofort gesehen und wir mussten auch nicht lange warten. Dann wurden wir ins Londoner Sofitel gebracht. Dort gab es was zu Essen und zu trinken und dort mussten wir uns auch registrieren. Dann wurden wir von einem Bus zur Schule gebracht. Dasselbe, nur zuerst Bus und dann Sofitel + Flughafen war bei der Rückreise.“– Victoria, 15 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Hat alles geklappt und ging sehr schnell.“– Sara, 17 Jahre (Juli 2017 für 4 Wochen)
„Sehr gut.“– Lock, 15 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Ok mussten etwas lange warten und das Frühstück zum mitnehmen bei der Abreise war ziemlich spartanisch“– Anna-Kira, 16 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Ich habe den Abholer direkt gefunden. Ich habe ihn an seinem auffälligen orangen Pullover erkannt.“– Schüler, 13 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

Erlebnisberichte unserer Schüler

„Tagesablauf:
8:00 Uhr Frühstück
8:45 Uhr Treffen im "Old Gym"; Tagesablauf-Besprechung
9:00 Uhr Beginn des Englischunterrichts
10:30 - 11:00 Uhr kurze Pause + Kekse essen und mit anderen Schülern unterhalten
11:00 - 12:30 Uhr Englischunterricht
12:30 - 13:15 Uhr Mittagessen + Freizeit
13:15 Uhr Treffen im "Old Gym" + Einteilung + Zuweisung der Wahlfächer
13:30 - 15:00 Uhr Eines der ausgewählten Wahlfächer (z. B. British sports, Film und Fotographie,.....)
15:00 - 15:30 Uhr kurze Pause
15:30 - 17:00 Uhr Wahlfächer
18:00 - 19:30 Uhr Abendessen + Freizeit
19:30 - 21:00 Uhr Abendaktivitäten (z. B. Boys vw. Girls, Fashion show, Pop Idol,...)
22:00 Uhr Housemeeting
23:00 Uhr Lights out“– Victoria, 15 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Ich habe sehr gute Freunde kennengelernt und sehr viel englisch gesprochen insgesamt bin ich Mega zufrieden und das Exam lief auch gut“– Anna-Kira, 16 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

Kommentare der Eltern

„Alles perfekt. Toller Kontakt. Sehr schnelle und ausführliche Antworten bei Fragen. Infos im Katalog und auf der Website aufschlussreich.

Unser Sohn Cornelius ist seit einigen Tagen wieder zurück von seinen Cambridge-The Leys-"Ferien". Es hat ihm ausgezeichnet gefallen, alles war rundherum perfekt und bis ins Detail organisiert. Nur die Hitzewelle mit über 40 Grad hat wohl besonders den Schülern des Business-Kurses sehr zu Schaffen gemacht. Die Kombination aus sehr langen Unterrichtszeiten und fehlender Abkühlung zwischendurch, auch nicht nachts, war zeitweise extrem anstrengend.
Vielen Dank für Ihre Bemühungen! Herzliche Grüße aus dem Münsterland.“– Eltern von Cornelius, 16 Jahre (Juli 2022 für 3 Wochen)
„Wir können Edulingo nur weiterempfehlen. Eine wirklich TOP Betreuung! Danke an das gesamte Team! Wir wurden sehr gut beraten und es hat alles gepasst! Unserer Tochter hat es wirklich sehr, sehr gut gefallen. Der Aufenthalt wird für sie unvergesslich bleiben. Es hat von der Organisation bis zur Ausführung wirklich alles sehr gut geklappt. Vielen herzlichen Dank dafür. Auch das Sprachinstitut Bell war top organisiert und sehr, sehr hilfsbereit und nett zu den Schülern. Ich kann ihre Organisation nur wirklich wärmstens weiterempfehlen.
Edulingo: Vielen Dank für das herzliche Lob. Wir freuen uns, dass alles so gut geklappt hat und das Programm für Victoria schön war.“– Eltern von Victoria, 15 Jahre (Juli 2018 für 2 Wochen)
„Wir sind immer sehr gut beraten worden. Vielen Dank auch für die problemlose kurzfristige Änderung in das Young Scholar Programm.“– Eltern von Sara, 17 Jahre (Juli 2017 für 4 Wochen)
„- gute Lehrer
- große Klassen (19 Schüler)
- 1 großes Thema, das besprochen wurde
- Unser Sohn war rundum zufrieden
- viele ältere Schüler, im Alter unseres Sohnes, was ihm sehr gut gefallen hat

Antwort von Bell auf unsere Nachfrage bezüglich der großen Klasse:
The Academic Manager just came back to me with some answers. He confirmed that this student was indeed in a class of 18 students. However, he was placed into a class right for his level based on his placement test scores. The reason for the high class numbers was simply due to a teacher needing to leave for family reasons and our inability to recruit an experienced replacement teacher at such short notice. We are very sorry for that.

For your information, the age breakdown of his class was: 3 x 14 y.o., 8 x 15 y.o. and 7 x 16 y.o.

And the student nationality mix was: 6 Turkish, 1 Brazilian,1 Argentinian, 1 Swedish, 1 Israeli, 1 Polish, 1 Italian, 1 German, 1 Saudi,1 Russian, 1 Taiwanese.

Lydia, I also wanted to mention that we never guarantee the 1:14 ratio. We operate on the basis that 1:14 as our ideal maximum class size and that is what we always aim for, but we are also careful to stipulate that this is not guaranteed, as staffing crises such those we faced this summer cannot always be pre-empted.“– Eltern von Schüler, 15 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Liebe Frau Kreyer,
vielen Dank für die gute Planung der Sprachreise von Lioba. Sie war wieder begeistert und ist mit vielen tollen Eindrücken und verbessertem Englisch zurückgekommen. Vielen Dank. Gerne wieder.
Herzliche Grüße“– Eltern von Lock, 15 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)
„Die Beratung war sehr aufmerksam und Einzelfall bezogen. Sehr gut war die Vorbereitung durch die Bereitstellung der notwendigen Formulare.“– Eltern von Schüler, 13 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

Haben Sie noch Fragen?

Sind Sie noch auf der Suche nach dem passenden Programm oder wollen Sie einen Übersichtskatalog bestellen? Wir beraten Sie gerne persönlich! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Möchten sie dieses Programm buchen?

Laden Sie das Anmeldeformular hier herunter und drucken Sie es aus. Gerne helfen wir Ihnen beim Ausfüllen des Formulars oder bei Fragen dazu.

Anmeldeformular The Leys School (PDF, 1.3 MB)

Bei uns immer zum Originalpreis der Schule!

Weitere Sprachschulen Ihrer Auswahl