1. Sie sind hier:
  2. Sprachreisen Schüler
  3. Sprachreisen nach England
  4. Sprachschulen in Brighton
  5. Roedean School
Plumpton College
Programm 32 von 45 (Auswahl einschränken)
Royal Russell School

Roedean School

Brighton (England)

Die Roedean School liegt imposant auf einer Anhöhe an der englischen Südküste, bei Brighton, direkt am Meer. Das College bietet Sportplätze mit Meerblick, eine hervorragende, moderne Ausstattung, kommunikativen Englischunterricht und ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm.

Campus/Schulgelände

Das College liegt wunderschön am östlichen Stadtrand von Brighton, an der Südküste Englands. Vom Schulgelände und von einigen Zimmern aus haben die Schüler einen direkten Blick auf das Meer. Die bevorzugte Lage und die hervorragende Ausstattung dieser renommierten englischen Internatsschule bieten beste Voraussetzungen für einen lebhaften Ferienkurs mit vielseitigen Aktivitäten. Auf dem Gelände der Roedean School befinden sich u.a. weitläufige Sportfelder, Tennisplätze, eine Schwimmhalle, ein Dance- und Art-Studio, eine Turnhalle, moderne Klassenzimmer mit interaktiven Tafeln, schöne Gemeinschaftsräume und ein Speisesaal mit Meerblick. Wirklich einzigartig!

Wohnen & Leben vor Ort

Die Schüler wohnen auf dem Campus des Colleges, in zwei erst kürzlich wunderschön und modern renovierten Unterkunftshäusern. Alle Zimmer (überwiegend Einzelzimmer für die Mädchen und 2- bis 4-Bettzimmer für die Jungs) verfügen über ein Bett, einen Schrank und einen Tisch. Die Gemeinschaftsräume sind ganz modern und dennoch gemütlich mit Sofas und Chill-Ecken eingerichtet und laden zum Relaxen ein.

Erfahrungsbericht von Lina-Virginie Förster, 15 Jahre (verreist im Juli 2019 für 2 Wochen) „Aufstehen/Wecken 7.00 Uhr, danach ab 7.30 Uhr - 8.15 Uhr Frühstück. Ab 9.00 Uhr war dann Unterricht bis 12.30 Uhr mit einer 20 minütigen Kekspause um 11 Uhr. Mittag von 12.30 Uhr - 13.30 Uhr. Anschließend begannen die Aktivitäten um 13.30 Uhr - ca. 16.30 Uhr. Ab 16.30 Uhr war dann immer eine Aktivität mit allen. Lesen Sie weiter…Um 18.00 Uhr gab es Essen, um 19 Uhr Housemeeting und dann bis 22.30 Uhr die Abendaktivität. Ich habe vor allem viele neue asiatische Freunde gefunden und am lustigsten waren unsere Lachanfälle bei jedem Abendessen - alle lachten aufeinmal durch uns und unsere Karaoke Auftritte.

Nationalitäten

In diesem Programm sind ca. 180 Teilnehmer gleichzeitig vor Ort.

Nationalitätenverteilung:
China: 22%
Andere (insgesamt 18 Nationalitäten): 19% (insgesamt 18 Nationalitäten)
Deutschland: 13%
Korea: 12%
Vietnam: 9%
Russland: 8%
Italien: 6%
Türkei: 6%
Frankreich: 5%

Lernen der Sprache

Im Sprachunterricht mit maximal 16 Schülern pro Klasse lernen und erweitern die Teilnehmer ihre Sprachkenntnisse intuitiv, über aktive Kommunikation. Die Klassenzimmer sind mit interaktiven Tafeln ausgestattet, und die Lehrer nutzen digitale Lehrmaterialien. Der Unterricht wird von gut ausgebildeten Lehrern lebendig und ansprechend gestaltet. Sprachaktivitäten und animierende Projektarbeit lockern den Unterricht auf, sodass sich die Schüler die Sprache über praktische Beispiele erarbeiten und direkt anwenden. Das Ziel ist, dass alle Teilnehmer ein grundlegendes Sprachgefühl entwickeln, indem sie mit der englischen Sprache auf ganz natürliche Weise in Berührung kommen.

Aktivitäten in der Roedean School

Das Freizeitprogramm unterstützt die Schüler dabei internationale Freundschaften zu schließen und die erlernten Englischkenntnisse aktiv anzuwenden. Darüber hinaus entwickeln sie während des Freizeitprogramms Teamwork-Fähigkeiten, Kreativität und Selbstsicherheit. Eine Sprache lernt man am besten, indem man sie aktiv hört und spricht. Deshalb wird in der Roedean Summer School besonderer Wert auf das gesellige Freizeitprogramm gelegt, in dem die internationalen Schüler und Betreuer die ganze Zeit auf Englisch miteinander sprechen. Die Freizeit ist vollgepackt mit spannenden und sprachfördernden Aktivitäten.

Das Freizeitangebot am Nachmittag wechselt täglich und beinhaltet Aktivitäten wie Fußball, Volleyball, "Hunger Games", Rounders, Campus-Foto-Wettbewerb, Murder Mystery, und vieles mehr. Je nach Auslastung des Kurses wechselt das Freizeitprogramm wochenweise auf die Vormittage und die Schüler erhalten am Nachmittag den Sprachunterricht.

Die Abende sind besonders gesellig und die Schüler lernen sich locker und entspannt in der englischen Sprache zu verständigen. Spiele und Wettbewerbe fördern das weitere Anwenden der Sprache. Wie wäre es zum Beispiel mal mit Karaoke, einer Trash Fashion Show, einer Disconacht, Filmnacht oder einem Schauspiel-Workshop?

Ausflüge – „Out & About“

Die Schüler der Roedean School-Sprachreise besuchen auf ihren Ausflügen die englischen Städte London, Brighton und Canterbury. Unter anderem stehen auch Besuche des Arundel Castles oder bei den Seven Sisters (Klippen an der Küste) auf dem Programm. Im Unterricht lernen die Schüler vorab etwas über die Geschichte oder kulturellen Hintergründe ihrer Ausflugsziele und erarbeiten nützliches Vokabular für die Exkursionen. Jede Woche finden zwei halbtägige und ein ganztägiger Ausflug statt.

Erfahrungsbericht einer Schülerin, 15 Jahre (verreist im Juli 2017 für 2 Wochen) „War insgesamt sehr gut. Die Ausflüge waren immer gut. Die Staff haben viel Spaß mitgemacht und die Atmosphäre zwischen allen war sehr gut. “

Allgemeines zur Sprachreise

Alter
9 – 17 Jahre

Unterricht
max. 16 Schüler/Klasse
15 Wochenstunden

Teilnehmer
ca. 180 Teilnehmer vor Ort

Unterbringung
College/Internat
überwiegend Einzelzimmer; wenige 2- bis 4-Bettzimmer

Termine und Preise

Termine
27.06. – 15.08.2021
wöchentliche Anreise, jeden Sonntag
letzte Rückreise 15.08.

Preis
2 Wochen 1680 £ (1867 €)
3 Wochen 2520 £ (2800 €)
jede weitere Woche 840 £ (934 €)

Im Preis enthalten
  • Unterricht, Einstufungstest, Lehrmaterial
  • Unterkunft, Vollpension
  • Freizeitprogramm
  • 1 Ganztagsausflüge und 2 Halbtagsausflüge pro Woche
  • Rund-um-die-Uhr-Betreuung
  • Teilnahmezertifikat
  • Wäscheservice
  • Internet an Schulcomputern
  • WLAN

Anreise

An-/Abreisetag
Sonntag/Sonntag

Anreise
Transfer ab/bis Flughafen London
Gatwick 144 £ (160 €)
Heathrow 288 £ (320 €)

Flug
Gerne erstellen wir Ihnen ein passendes Flugangebot zur Sprachreise. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer +49 (0)881-927 96 560 oder über unser Kontaktformular.

Kommentare unserer Schüler zum Programm „Roedean School“

Kommentare zum Gesamteindruck

„Ich habe viele Freunde kennengelernt und hatte eine tolle Zeit in Brighton. Am besten hat mir das Segeln gefallen wir hatten auf dem Boot sehr viel Spaß. Ich habe außerdem viele neue Freunde kennengelernt aus der ganzen Welt sowie vieles über ihre Länder gelernt.“– Schülerin, 15 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Man lernte Kinder aus anderen Ländern kennen.“– Schüler, 10 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Ich fand es super, habe viele neue Leute kennengelernt und viele positive Erfahrungen gesammelt. Ich und meine Freunde wollen sowas definitiv wiederholen.“– Lina-Virginie Förster, 15 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Ich finde es toll wie viele verschiedene Nationalitäten und Persönlichkeiten ich kennengelernt habe. Außerdem war der Staff immer lieb und bemüht einen schönen Aufenthalt zu machen. Dennoch war die Organisation manchmal ein wenig "schwammig".“– Schülerin, 13 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Das Freizeitprogramm mit der ganzen Schule war zu voll und dadurch war es auch zu viel Programm, Ruhepausen haben gefehlt. Der Pavillon-Ausflug (Brighton) und Golf waren besonders schön.“– Annika, 16 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Von außen sah es schön aus und drinnen sehr entspannt. Ich würde nichts ändern außer die Schlafräume vielleicht etwas größer sonst super.“– Gabriel, 10 Jahre (Aug. 2017 für 2 Wochen)

Bewertungen des Unterrichts

„Wir hatten sehr viel Spaß am Unterricht und ich hatte das Gefühl sehr viel aus dem Unterricht mitgenommen und gelernt zu haben.“– Schülerin, 15 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Es wurden mehr englische Spiele gespielt um den Wortschatz zu verbessern. Es wurde eher das bestehende Wissen wiederholt, jedoch nicht erweitert.“– Schüler, 10 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Viel Gruppenarbeit und mehr Interaktion mit den Schülern, interessante und andere Themen (Limits, Problem, Solving...) an jedem Stundenende eine Präsentation verschiedener Gruppen mit den Erarbeiteten Lösungen.“– Lina-Virginie Förster, 15 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Es wurde definitiv mehr gesprochen als zu Hause, in einer Woche wurde dauerhaft ein Thema behandelt, man hat gelernt sich "erwachsener" auszudrücken und man hat die Sitzplätze oft gewechselt - interaktion mit vielen verschiedenen Leuten.“– Schülerin, 13 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Manchmal war der Unterricht etwas zu einfach. In meiner Schule zu Hause ist es schwerer; der Fokus wird dort mehr auf das Schreiben gelegt.“– Annika, 16 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Ich habe sehr viel für mich geschrieben. Keine Hausaufgaben 1+. Wir haben viel in der Embassy Academy in Englisch mit anderen kommuniziert.“– Gabriel, 10 Jahre (Aug. 2017 für 2 Wochen)

Eindrücke zur Unterkunft

„Der Gemeinschaftsraum und die Zimmer waren sehr gemütlich und hübsch eingerichtet.“– Schülerin, 15 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Das Zimmer war ok. Der Geruch im Gemeinschaftsraum war unangenehm!“– Schüler, 10 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Zimmer gut und sauber ebenso der Gemeinschaftsraum. Sanitäranlagen waren oft nicht sehr sauber und veraltet bis auf ein Bad, einige Toiletten waren auch zwei Wochen lang dauerhaft kaputt, Wartezeit.“– Lina-Virginie Förster, 15 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Sehr gut: Kleiderschrank, Waschbecken, Bett, kleiner Schrank mit einer abschließbaren Schublade, Nachttisch, Regalbretter, Kleiderhaken - Schreibtisch. Der Gemeinschaftsraum war sehr gemütlich eingerichtet, er war groß und es gab viele Sitzmöglichkeiten - man hat sich dort schnell wohlgefühlt.“– Schülerin, 13 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„In meinem Zimmer hatte ich ein Bett, einen Schrank, Stuhl, Waschbecken, Spiegel und eine Pinnwand. Die Gemeinschaftsräume waren gut.“– Annika, 16 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Es war etwas klein aber gemütlich. Der Gemeinschaftsraum war groß und es ging schnell also spitze und ich konnte dort im Kühlschrank meine Medizin aufbewahren.“– Gabriel, 10 Jahre (Aug. 2017 für 2 Wochen)

So war die Verpflegung

„Das Essen war für verwöhnte Gaumen nicht geeignet.“– Schülerin, 15 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Das Essen (Speisen) wiederholte sich zu oft. Es schmeckte nicht.“– Schüler, 10 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Der Speisesaal war etwas klein, weshalb es zu langen Wartezeiten kam und man dann nur noch 2 Minuten zum umziehen für die Aktivitäten hatte. Essen war ok. Am Wochenende gab es manchmal dann nicht ausreichend Essen für alle Studenten.“– Lina-Virginie Förster, 15 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Es gab manchmal Pommes, Reis, Nudeln - immer Gemüse und eine vegetarische Variante, sehr oft eine Fleischsoße. Im Speisesaal war nicht so viel Platz aber sonst war es gut.“– Schülerin, 13 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Es gab ein vielfältiges Essen, sodass für jeden etwas dabei war. Der Saal war sauber und angenehm.“– Annika, 16 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Morgens gab es immer Toast oder Pfannkuchen aber als Dessert konnte ich nur den Wackelpudding essen denn ich bin laktoseintolerant. Die Mahlzeiten weiß ich nicht mehr aber eins habe ich gelernt: Man sollte nichts vom aussehen beurteilen! Es gab viele Tische und Stühle doch die 2. Woche war die hälfte gesperrt.“– Gabriel, 10 Jahre (Aug. 2017 für 2 Wochen)

Feedbacks zu Freizeit, Sport und Ausflügen

„Es gab sehr viele Aktivitäten und coole Ausflüge zum Beispiel ins Air-Hop, zum Bowlen, in einen Supermarkt, nach Canterburry, London und Brigthon sowie in einen Freizeitpark. Alle Ausflüge haben viel Spaß gemacht.“– Schülerin, 15 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Multi Aktivities-Programm wiederholte sich oft. Schönster Ausflug. Freizeitpark“– Schüler, 10 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Die erste Woche krankheitsbedingt an Multiactivity (war leider mit viel Sport verbunden weshalb ich in der 2. Woche wechselte). In der 2. Woche Golf - super. Die Ausflüge (London, Brighton) waren teils etwas unorganisiert und es gab nicht so viel Freizeit, trotzdem super!“– Lina-Virginie Förster, 15 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„London, Boots-Tour und 1 Stunde shopping, Brighton Palace Pier, Brighton Pavillon und shopping mall, Thorpe Park, Bowling-ASDA (supermarkt-einkaufen gehen)“– Schülerin, 13 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Multiaktivitäten und Golf (Golf war super), London Westminster + Boot, Brighton Pier, Pavillon, Port Lympne Safari Park, Thorpe Park.“– Annika, 16 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Segeln und Multiaktivitäten. Das Segeln hat mir mehr als das Multiaktivitäten gefallen aber trotzdem klasse!“– Gabriel, 10 Jahre (Aug. 2017 für 2 Wochen)

Nationalitätenmix

„Die meisten Schüler kamen aus Korea und Deutschland aber auch einige aus der Türkei und China trotzdem haben wir alle die meiste Zeit Englisch gesprochen.“– Schülerin, 15 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„China, Deutschland, Russland, Korea, Rumänien, Türkei“– Schüler, 10 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Die Schüler kamen aus China, Korea, Russland, Spanien, Italien, Ukraine, Vietnam, Schweiz, Deutschland, Argentinien, Serbien, Belgien, Rumänien.“– Lina-Virginie Förster, 15 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Korea, Vietnam, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Mexico, Rumänien, Serbien, China, Türkei, Schweiz, Russland, Kasachstan“– Schülerin, 13 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Es waren sehr viele Kinder aus China, einige aus Deutschland, Schweiz, Italien, Russland und Frankreich.“– Annika, 16 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Es gab viele aus Russland viele von Deutschland noch dazu habe ich einen Chinesen kennengelernt. Doch nicht alle sprachen immer Englisch“– Gabriel, 10 Jahre (Aug. 2017 für 2 Wochen)

An- und Abreise/Transfers vor Ort

„Nach der Anreise an den Flughafen habe ich den Transfer sofort gefunden und hatte eine sehr entspannte An/Abreise.“– Schülerin, 15 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Alles hat sehr gut geklappt.“– Schüler, 10 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Aufregung ging, die Betreuer waren gut zu finden. Den Rückflug haben wir fast verpasst, da das Taxi zu knapp bestellt war, dann zusätzlich 30 Minuten zu spät war und wir letztendlich 3 Stunden von Brighton nach Heathrow gefahren sind und nur noch 15 Minuten bis zum Boarding bei der Ankunft hatten.“– Lina-Virginie Förster, 15 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Natürlich war ich aufgeregt. Es war mein erstes Mal allein zu fliegen, die Betreuerin war gut zu erkennen. Sie trug ein grünes Shirt und hielt ein Schild mit meinem Namen hoch.“– Schülerin, 13 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Bei der Anreise musste ich den Betreuer lange suchen, das war nicht sehr gut, aber die Abreise war prima.“– Annika, 16 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Der Schuleiter hat eher mich gefunden und eine Betreuerin kannte ich von der bell St. Albans. Den Abholer fanden wir sehr spät , denn wir fanden ihn die ersten 20 min. nicht.“– Gabriel, 10 Jahre (Aug. 2017 für 2 Wochen)

Erlebnisberichte unserer Schüler

„Ich fand den gesamten Aufenthalt sehr schön. Ich habe viel gelernt und nicht nur Englisch - sondern auch Französisch gesprochen. Außerdem fand ich den Nationalitätenmix sehr gut - wenn auch sehr viele asiatische Gruppen in der Schule waren. Man hatte stets etwas zu tun und einem wurde nie langweilig. Die meisten Aktivitäten wie den Thorpe Park haben mit sehr gut gefallen. In Roedean habe ich viele neue Freundschaften geschlossen.“– Schülerin, 13 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Man musste immer sehr früh aufstehen. Der Tagesablauf war immer voll durchgeplant. Man wusste immer, wo man hinmusste. Alle Lehrer waren sehr nett und freundlich. Die Houseparents haben sich super um uns gekümmert, auch wenn man krank war (Entzündung im Zeh) oder Hilfe brauchte. Ich habe nette Mädchen aus Deutschland und aus der Schweiz kennengelernt.“– Annika, 16 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)

Kommentare der Eltern

„Danke für Ihre Hilfe bei unserer falschen Flugbuchung.“– Eltern von Schülerin, 15 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Beratung vorab war stets freundlich, schöner Katalog, ich denke jedoch, dass Kinder unter 12 Jahre für diese Reise fast zu jung sind.“– Eltern von Schüler, 10 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Alles super!“– Eltern von Lina-Virginie Förster, 15 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„Bestens, wir waren super informiert und durch Fr. Kreyer wurden noch offene Fragen beantwortet. Gerne wieder!“– Eltern von Annika, 16 Jahre (Juli 2019 für 2 Wochen)
„JA, die Beratung entsprach unseren Erwartungen. Es waren zu viele Formulare zum Ausfüllen. Ich hätte etwas kürzere Erklärungen zum Unterschreiben gewünscht. Katalog fanden wir sehr übersichtlich. Mit der Webseite konnte wir nicht so viel anfangen. Die Infos waren in Ordnung.“– Eltern von Gabriel, 10 Jahre (Aug. 2017 für 2 Wochen)
„Sehr geehrte Frau Kreyer,
unsere Tochter Amelie, der Sie eine Sprachreise vermittelt hatten, kam im letzen Jahr sehr begeistert aus England zurück. Unsere jüngste Tochter (12) würde in diesem Jahr ebenfalls gerne nach England reisen. Wir würden uns über einen guten Vorschlag von Ihnen freuen, herzliche Grüße

Antwort: Vielen Dank für die tolle Rückmeldung. Ich setze mich gerne umgehend direkt mit Ihnen in Verbindung, um ein passendes Programm für Ihre Tochter zu empfehlen. Herzliche Grüße, Lydia Kreyer“– Eltern von Amelie, 13 Jahre (Juli 2017 für 2 Wochen)

Haben Sie noch Fragen?

Sind Sie noch auf der Suche nach dem passenden Programm oder wollen Sie einen Übersichtskatalog bestellen? Wir beraten Sie gerne persönlich! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Möchten sie dieses Programm buchen?

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie dieses Programm buchen möchten.

Weitere Sprachschulen Ihrer Auswahl